Bezirksregierung hält Reserveplätze für Flüchtlinge bereit

Erol Kamisli

Hat ausgedient: Die Flüchtlingsunterkunft an der Detmolder Adenauerstraße schließt zum Jahresende. - © Archiv: Bernhard Preuß
Hat ausgedient: Die Flüchtlingsunterkunft an der Detmolder Adenauerstraße schließt zum Jahresende. (© Archiv: Bernhard Preuß)

Detmold. Die Flüchtlingszahlen in der landeseigenen Unterkunft an der Adenauerstraße sinken seit Jahresbeginn. Bis Ende September dieses Jahres sind nach Auskunft der Detmolder Bezirksregierung insgesamt 84.511 Menschen nach NRW gekommen.

„Zurzeit reisen zwischen 1200 und 1400 Menschen pro Woche in Nordrhein-Westfalen an. Davon entfallen etwa zwölf Prozent auf OWL", sagt Andreas Moseke, Sprecher der Bezirksregierung Detmold.

Die Zahl der Flüchtlinge sei sehr stark zurückgegangen und überhaupt kein Vergleich mehr zur Situation im Herbst vergangenen Jahres. „Der zugangsstärkste Monat war der November 2015", erinnert sich Moseke. Damals seien pro Woche 13.300 Flüchtlinge nach NRW gekommen – also in einem Monat mehr als 53.000 Menschen, die vor Krieg und Elend geflohen seien. Und entsprechend hoch sei die Zahl der Flüchtlinge in den landeseigenen Einrichtungen gewesen – darunter auch in der Residenzstadt.

„Doch das war die Vergangenheit und wie sich die Zahlen neu ankommender Menschen entwickeln werden, lässt sich nicht prognostizieren", sagt Moseke. Das hänge von vielen Faktoren ab, auf die die Bezirksregierung keinen Einfluss habe.

Derzeit treffe die Behörde Vorkehrungen, um auf einen Anstieg schnell reagieren zu können. „So werden 1350 Plätze in zentralen Unterbringungseinrichtungen als Reserve bereit gehalten", erklärt Sprecher Moseke. Dies werde an den Standorten in Bielefeld, Borgentreich, Herford und Staumühle geschehen. Außerdem werden nach Schließung der Notunterkünfte in Leichtbauhallen in Büren und Schloß Holte-Stukenbrock die dortigen Flächen vorgehalten, um bei Bedarf schnell Unterkünfte wieder errichten zu können.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2016
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.