Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte zeigt Bilder von Jugendlichen

Sven Koch

  • 0
Teil der Ausstellung: Dieses Bild von Natalie Sacharow ist neben anderen zu sehen. - © Privat
Teil der Ausstellung: Dieses Bild von Natalie Sacharow ist neben anderen zu sehen. (© Privat)

Detmold. 43 Kinder und Jugendliche haben in den Sommerferien 2016 eine Reise mit der Kunstzeitmaschine gemacht. Sie tauchten ein in 300 Jahre deutsche Auswanderergeschichte, lernten Beweggründe kennen und beschäftigten sich mit den Auswirkungen. Die Ergebnisse sind nun zu sehen.

Sie werden in Form einer Ausstellung ab Sonntag, 21. Mai, ab 14 Uhr im Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte an der Georgstraße gezeigt. Die Kinder und Jugendlichen hätten sich Gedanken über das Leben in Deutschland und über die Zukunft gemacht, heißt es in einer Pressemitteilung des Veranstalters. Anschließend habe jeder seine Version auf Leinwand gemalt.

Die Ausstellung werde gemeinsam mit den jungen Künstlern und der Kunstpädagogin Anna Gebert eröffnet. Anschließend ist sie bis zum 14. Juli zu besichtigen. Nach der Eröffnung gibt es ab 15 Uhr eine Führung durch die Dauerausstellung angeboten. Es gilt der reguläre Museumseintritt. Das Projekt wurde durch „Kultur Rucksack" des Landes NRW in Zusammenarbeit mit dem Jugend- und Stadtteilhaus Schicksbaum gefördert.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!