Beiwagen verursacht schweren Motorradunfall in Detmold

Kirsten Fuhrmann

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Unfall
  3. Motorrad
- © Symbolbild: Pixabay
Unfall (© Symbolbild: Pixabay)

Detmold. In einer Kurve ist der Beiwagen eines 57-jährigen Motorradfahrers abgehoben. Der Fahrer verlor die Kontrolle, prallte gegen einen entgegenkommendes Auto und stürzte von seiner Maschine.

Der Motorradfahrer war am Donnerstagmorgen gegen 8.45 Uhr mit Beiwagen auf der Stoddartstraße in Richtung Hiddesen unterwegs. Beim Durchfahren einer Kurve, verlor der Beiwagen den Bodenkontakt. Durch die Gewichtsverlagerung verlor der Fahrer die Kontrolle über seine Maschine. Der aufgestellte Beiwagen kollidierte mit dem entgegenkommenden Renault einer 79-Jährigen.

Der Motorradfahrer stürzte von seiner Maschine, die noch einige Meter weiter rollte und schließlich gegen einen Baum prallte. Eine hinter dem Renault fahrende 49-Jährige konnte noch ausweichen und einen weiteren Zusammenstoß verhindern.

Der Biker wurde mit schweren Verletzungen ins Klinikum gebracht. Die Renault-Fahrerin erlitt einen Schock. Laut Angaben der Polizei beläuft sich der Sachschaden auf etwa 10.000 Euro. Die Stoddartstraße war zeitweise gesperrt.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!