Kirchenmarkt startet in Detmold am Pfingstmontag

Jost Wolf

  • 0
Vor dem Reformationstor: (von links) Christa Willwacher-Bahr, Volker Bruckart, Maik Fleck, Inge Bicker, Martin Luther, Friederike Miketic und Maik Berghaus freuen sich auf den Kirchenmarkt, der am Pfingstmontag statt der Marktstände im Hintergrund zum Erkunden einladen wird. - © Jost Wolf
Vor dem Reformationstor: (von links) Christa Willwacher-Bahr, Volker Bruckart, Maik Fleck, Inge Bicker, Martin Luther, Friederike Miketic und Maik Berghaus freuen sich auf den Kirchenmarkt, der am Pfingstmontag statt der Marktstände im Hintergrund zum Erkunden einladen wird. (© Jost Wolf)

Detmold. Baptisten, Methodisten, Lutheraner, Reformierte und Katholiken haben etwas gemeinsam. Sie laden zum Kirchenmarkt für Pfingstmontag ab 12 Uhr auf den Detmolder Marktplatz ein. Bewusst geht Kirche zu Pfingsten – zu ihrem Geburtstag – für alle sichtbar ins Zentrum der Stadt, anstatt auf zu ihr kommende Gläubige zu warten. Unter dem Motto „gemeinsam frei" wollen die Veranstalter 500 Jahre Reformation feiern.

Gemeinsam mit der katholischen Kirche? „Ja, die Reformation ist eigentlich etwas evangelisches, aber wir sind ja inzwischen 500 Jahre weiter", sagt die lutherische Pfarrerin Christa Willwacher-Bahr. „Luther war katholisch und wollte nicht zwangsläufig eine neue Kirche gründen", betont ihr reformierter Kollege Maik Fleck. „Wir haben uns immer gegenseitig beeinflusst. In meiner Wahrnehmung ist das letzte große katholische Konzil ohne die Reformation nicht möglich gewesen."

Information

Das begleitende Programm

  • 12 Uhr Ökumenischer Gottesdienst auf dem Marktplatz
  • 13 Uhr Eröffnung Markt
  • 14 Uhr Stadtführung aus Sicht eines Obdachlosen
  • 14 Uhr Wettlauf mit Liegerollstühlen
  • 14.30 Uhr „Luther-Musical" in der Martin-Luther-Kirche
  • 16 Uhr Konzert mit JAM und Singing Glorious in der Erlöserkirche
  • 16.45 Uhr Posaunenchor auf dem Markt

Vier Themeninseln befassen sich beim Kirchenmarkt mit den Grundfragen der Reformation. So werden bei der Themeninsel zu „Wem traust Du?" Glaubensgrundsätze hinterfragt und persönlich vervollständigt. Bei der Insel „Was kleidet Dich?" ist das Thema Gnade und Kleidung. „Früher konnte man den Status von jemand an seiner Kleidung erkennen", erklärt Volker Bruckart von der evangelisch-methodistischen Gemeinde den Zusammenhang. Die Themeninsel soll ein Gewand entwickeln, das zeigt, dass jemand Gnade erfahren oder gewährt hat.

Die Themeninsel „Was liest Du?" geht zurück zum Ursprungstext der Bibel – oder besser zur Studienfassung des Markusevangeliums des Projekts „offene Bibel". Diese Fassung ist aus den Urtexten übersetzt und bietet an vielen Stellen Bedeutungsvarianten an. Daraus können Detmolder dann während des Kirchenmarkts ihre Version des Markusevangeliums entwickeln.

Die Themeninsel zur Frage „Wer stärkt Dich?" spielt mit der Perspektive und simuliert so eine Fußwaschung durch Jesus Christus, die Gäste fotografisch festhalten können. „Außerdem gibt es eine Gutenberg-Druckpresse zu sehen, die für die Verbreitung der Reformation wichtig war", sagt Pfarrer Maik Fleck. Wie auf einem Mittelalter-Markt werde gewebt, gesponnen, gefilzt und getöpfert. Detmolder Kitas zeigen „Spiele vom alten Dorfplatz", die Luther gespielt haben könnte.

Außerdem stellen diverse kirchliche Einrichtungen ihre Arbeit vor. Für Kinder wird neben Verkleiden und Schminken außerdem Seifenkistenfahren angeboten und für Jugendliche ab 14.30 Uhr ein Planspiel rund um den „Welthandel Kleidung". Das hat eine Mindestteilnehmerzahl von 20 Personen.

Anmeldungen sind bis zum 2. Juni unter Tel. (05231) 999666 möglich.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!