Detmolder (61) wegen sexueller Ausbeutung vor Gericht

veröffentlicht

  • 0
- © Symbolbild dpa
(© Symbolbild dpa)

Detmold. Wegen Menschenhandels und sexueller Ausbeutung steht ein 61-Jähriger demnächst vor Gericht, der Mann soll eine 17-jährige zur Prostitution gezwungen haben.

Der Detmolder soll laut Anklageschrift die Jugendliche für sein Escort-Team geworben und sie überredet haben, sich zu prostituieren, um ihre Geldsorgen los zu werden. Er habe dem Mädchen geholfen, ein Inserat auf einer Internetseite aufzugeben, um ihre Dienste anzubieten. Zehn Prozent der Einnahmen habe er für den Schutz des Mädchens verlangt.

Das Mädchen soll in der Folgezeit mehrere hundert Anfragen erhalten haben. Weil Verwandte das Inserat entdeckten, löschte es die 17-Jährige schließlich.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der 61-Jährige wusste, dass das Mädchen minderjährig war. Er muss sich am 30. Juni vor dem Detmolder Amtsgericht verantworten.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!