Fußgängerin wird in Detmold von einem Auto angefahren

veröffentlicht

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Polizei
  3. Unfall
- © Torben Gocke
Polizei (© Torben Gocke)

Detmold. Eine 43-Jährige wollte am Montagnachmittag die Heidenoldendorfer Straße überqueren und wurde dabei von einem überholenden Auto erfasst. Nach ersten Informationen wurde die Frau dabei leicht verletzt.

Die Frau stieg gegen 15.30 Uhr an der Haltestelle "Sichterwiese" aus einem Bus und wollte danach die Straße überqueren, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei. Hinter dem Bus hatte sich bereits eine Rückstau von wartenden Fahrzeugen gebildet.

Die 43-Jährige soll hinter den Bus gegangen sein und sich laut Zeugenaussagen vergewissert haben, dass kein Fahrzeug aus der Gegenrichtung kam. Daraufhin ging sie los, um die die Straße zu überqueren. Im gleichen Moment löste sich als etwa viertes oder fünftes Fahrzeug im Rückstau ein 30-Jähriger mit seinem weißen Renault-Transporter und fuhr an den vor ihm stehenden Fahrzeugen links vorbei.

In Höhe des Busses erfasste er die Fußgängerin mit dem rechten Außenspiegel am Kopf, so dass diese verletzt zu Boden ging. Der Außenspiegel klappte bei der Kollision ein. Ein Umstand, der möglicherweise schlimmere Verletzungen verhindert hat. Die Fußgängerin kam in Klinikum.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!