Für die Ersatzband erfüllt sich am Montag ein Traum

"Lucy Lay" springen für "Luxuslärm" ein und genießen die Stimmung im Palaisgarten

Von Sven Koch

  • 2
Sängerin Vanessa von "Lucy Lay" kann ihr Glück kaum fassen. - © Foto: Koch
Sängerin Vanessa von "Lucy Lay" kann ihr Glück kaum fassen. (© Foto: Koch)

Detmold. "Luxuslärm" haben wegen Erkrankung des Drummers am Montag beim NRW-Tag absagen müssen. "Lucy Lay" sprangen auf der Bühne von Radio Lippe und LZ ein – und erlebten ihr Frühlingsmärchen.

Der Blick von der Bühne in den überfüllten Palaisgarten – für "Lucy Lay" ist ein Traum in Erfüllung gegangen. Die Pforzheimer Ersatzband für "Luxuslärm" konnte ihr Glück kaum fassen. Sie hatte erst mittags erfahren, dass sie beim NRW-Tag einspringen soll. Was sie erwarten würde, konnte keiner ahnen.

Das war nach dem Konzert anders: "Ich hab’ Pippi in den Augen – nie wieder will ich woanders spielen", rief Gitarrist Frieder ins Publikum. In der Tat hatte es – "Luxuslärm" in allen Ehren – in Sachen Stimmung keinen großen Unterschied gemacht, dass nun "Lucy Lay" spielte. Da wurden Refrains mitgesungen, die Hände zum Himmel gereckt, da jubelte der Palaisgarten, in dem sich fast 8000 Menschen befanden. So erträumt man sich das als junge Band – alle von "Lucy Lay" sind Anfang 20. Erleben tun es die Wenigsten.

"Wahnsinn", sagte Sängerin und Bassistin Vanessa mit leuchtenden Augen nach dem Konzert – gerade war noch Marlon Roudette da, hat sich bei allen per Handschlag für das Aufwärmen des Publikums bedankt. "Ein totaler Traum", fährt Vanessa fort. "Für uns ging das von 0 auf 100. Heute morgen bin ich noch in Schalksmühle aufgewacht – wir hatten dort ein Konzert gespielt – und mir das hier absolut nicht vorgestellt." Nicht mal, als die Bookingagentur anrief und fragte: "Könnt ihr für ,Luxuslärm‘ beim NRW-Tag einspringen? Der Drummer kann wegen Bandscheibenvorfall nicht spielen." Klar, sagte "Lucy Lay" – NRW-Tag, das ist eine große Nummer, da sind wir dabei. Außerdem hat "Lucy Lay" schon verschiedentlich mit "Luxuslärm" gespielt, man kennt sich, "wenngleich uns das schon echt super leid getan hat für Luxuslärm".

Nun hatten viele "Luxuslärm" erwartet und waren extra wegen dieser Band gekommen. Da hätten die zudem noch eher unbekannten "Lucy Lay" schlechte Karten haben können. Hatten sie aber nicht. "Schon beim Soundcheck", sagt Vanessa, "waren alle total dabei." Als Hunderte mitsangen, gab’s Tränchen auf der Bühne. Aber es war verdient: Die Pforzheimer haben eine tolle Show geliefert, ihr druckvoller Emo-Deutschrock liegt voll im Trend, und die Combo spielte mit dem Publikum, als hätte sie das schon tausend Mal so gemacht. Hinterher wurden Autogramme geschrieben und Fotos gemacht – alles nach dem Motto: Hast du eine Chance, nutze sie. "Lucy Lay" haben das getan am Tag, als für sie ein Märchen wahr wurde.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

2 Kommentare
2 Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.