"Gedenk-Mal" wird am kommenden Montag eingeweiht

Namensfähnchen für die Verstorbenen

veröffentlicht

Detmold. Verstorbene ohne Angehörige, die sich um die Beerdigung kümmern, werden auf einem Gräberfeld auf dem Waldfriedhof Kupferberg beigesetzt. Ein "Gedenk-Mal" soll künftig an sie erinnern. Die Einweihung ist für Montag, 26. August, ab 19 Uhr geplant.

Die Initiative zu Ordnungsamtsbestattungen hat dafür Musik und kurze Textbeiträge organisiert und lädt die Detmolder ein, an der Feierstunde teilzunehmen. Ernst Thevis, selbst Mitglied der Initiative und Professor an der Detmolder Hochschule für Architektur und Innenarchitektur, hat das Kunstwerk der guten Sache wegen kostenlos entworfen (die LZ berichtete).

In einen auf eine langgestreckte Bank aufgesetzten großen Rahmen aus Cortenstahl sind Stahlseiten eingezogen, an die die Besucher der Einweihungsfeier Namensfähnchen aus weißem Kunstfasergewebe für die bisher Beigesetzten befestigen sollen.

Die Arbeit der Ökumenischen Initiative finanziert sich nach eigenen Angaben allein über Spenden. Um die reinen Produktionskosten des "Gedenk-Mals" in Höhe von 5.000 Euro zusammen zu bekommen, bittet die Gruppe um finanzielle Unterstützung. Wer etwas dazu beitragen möchte, kann folgende Bankverbindung nutzen: Sparkasse Paderborn-Detmold, Kontonummer: 5017504 BLZ 47650130 Vermerk: Ökumenische Initiative zu Ordnungsamtsbestattungen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.