Schalke-Traditionself schreibt in Humfeld zwei Stunden lang Autogramme

Reinhold Sölter

  • 0
Am laufenden Band: Olaf Thon von der Traditionself des FC Schalke 04 signiert am Rande des Humfelder Sportplatzes ein Trikot nach dem anderen. - © Reinhold Sölter
Am laufenden Band: Olaf Thon von der Traditionself des FC Schalke 04 signiert am Rande des Humfelder Sportplatzes ein Trikot nach dem anderen. (© Reinhold Sölter)

Dörentrup-Humfeld. „Der Rasen ist satt und fest, so einen bräuchten wir auch zum Trainieren", lobte Olaf Thon, Weltmeister von 1990, den Humfelder Sportplatz. Auf dem Gelände fühlte sich seine Traditionsmannschaft des FC Schalke 04 sichtbar wohl. „Ich suche nur solche Gegner aus, die wir auch schlagen können", meinte Thon mit einem Augenzwinkern. Die Schalker haben denn auch die ehemaligen Kreisliga-Kicker aus Humfeld, wie berichtet, mit 12:1 geschlagen.

Die Schalke-Traditionsmannschaft hatte der TuS zu seinem Sportfest eingeladen. Nachdem 1986 die Uwe-Seeler-Traditionself in Humfeld aufgelaufen war – mit Weltmeistern von 1974 wie Wolfgang Overath –, war die Zeit für ein vergleichbares Event reif. „600 Zuschauer – das bestätigt unsere Einschätzung", strahlte Vereinsvorsitzende Anke Kluckhuhn.

Als sich die Tür des Mannschaftsbusses öffnete, stiegen die Legenden vergangener Jahrzehnte aus: Klaus Fichtel und Rüdiger Abramczik als Trainergespann, Olaf Thon als Repräsentant des Vereins und als aktive Spieler Ex-Profis wie Landgraf, Bönighausen, Schlipper und Sane.

„Wir wollen bei unseren Spielen jetzt nur noch Spaß haben", versicherte Klaus Fichtel. In Humfeld wurde Olaf Thon zwei Stunden ohne Unterbrechung mit Autogrammwünschen und Fotos in Anspruch genommen. Jasmin Sommer ließ sich die Autogramme, die sie ergatterte, alle auf den Rücken ihres Trikots schreiben. Das begeisterte auch Vater Andreas, der ihr das Schalke-Gen offenbar vererbt hat.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!