Lenze-Gruppe meldet Rekordumsatz und investiert mehr als 100 Millionen Euro

Thomas Reineke

  • 0
Präsentieren die Gründungsurkunde des Unternehmens aus 1947: Lenze-VorstandssprecherChristian Wendler (links) und Finanzvorstand Dr. Yorck Schmidt.
 - © Thomas Reineke
Präsentieren die Gründungsurkunde des Unternehmens aus 1947: Lenze-VorstandssprecherChristian Wendler (links) und Finanzvorstand Dr. Yorck Schmidt. (© Thomas Reineke)

Hameln/Extertal. 70 Jahre nach der Unternehmensgründung durch Clara und Hans Lenze melden die Antriebs- und Automatisierungsspezialisten der Lenze-Gruppe Rekord-Umsätze und -Gewinne. Der Umsatz stieg im Geschäftsjahr 2016/17 um 32 Millionen auf 678 Millionen Euro. Der Gewinn nahm vor Steuern und Zinsen um knapp 21 Prozent auf 58,5 Millionen Euro zu.

"Lenze geht es gut", sagte Vorstandsvorsitzender Christian Wendler auf der Jahres-Pressekonferenz der Gruppe am Donnerstagvormittag am Stammwerk in Aerzen bei Hameln. Eine große Niederlassung hat Lenze in Bösingfeld und im benachbarten Asmissen. Dort arbeiten rund 780 Menschen.

Der lippische Standort soll in den kommenden Jahren für rund 35 Millionen Euro zu einem "Mechatronic Competence Campus" modernisiert werden, hatte Lenze bereits im vergangenen Jahr angekündigt. Insgesamt will das Unternehmen in der nahen Zukunft mehr als 100 Millionen Euro investieren. Lenze ist in 60 Ländern und an 100 Standorten weltweit vertreten. Lenze beschäftigt insgesamt 3.500 Mitarbeiter.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!