Vandalismus: Lackfarbe an den Externsteinen

Naturdenkmal kann nur vorsichtig gereinigt werden

veröffentlicht

  • 0
Beschmutzt: Mit Lackfarbe beschmiert
 - © Foto: LWL
Beschmutzt: Mit Lackfarbe beschmiert (© Foto: LWL)

Horn-Bad Meinberg-Holzhausen. Die Externsteine in Holzhausen sind Ziel von Vandalismus geworden: Am Montagmorgen wurden zwei der Felsen, die den Durchgang durch die Felsengruppe ermöglichen, mit Lackspray besprüht. Der Schriftzug umfasst ein verschnörkeltes Symbol und einige Worte in englischer Sprache.

"Dieser Vorfall ist einmalig in der Geschichte der Externsteine", wird Lippes Landesverbandsvorsteherin Anke Peithmann in einer Presseerklärung zitiert. "Die unbekannten Täter haben damit dieses einzigartige Natur- und Kulturdenkmal schwer beschädigt", beklagt sie.

Die Denkmal-Stiftung des Landesverbandes habe umgehend die Polizei informiert, die vor Ort Beweise sicherte. Auch die zuständigen Wissenschaftler - Michael Zelle und Elke Treude vom Lippischen Landesmuseum Detmold - wurden einbezogen. Noch am Montag wurde eine Fachfirma beauftragt, den Schaden zu begutachten und so schnell wie möglich zu beseitigen.

"Welchen Aufwand die Arbeiten erfordern, und welche Kosten damit verbunden sind, steht noch nicht fest. Denn die Lackfarbe kann nur äußerst vorsichtig entfernt werden, um die Externsteine nicht noch weiter zu schädigen", sagte Klaus Stein, Geschäftsführer der Denkmal-Stiftung. "Wir haben Anzeige gegen Unbekannt erstattet und hoffen, dass die Täter gefunden und zur Verantwortung gezogen werden können. Sie haben nicht nur ein wertvolles Denkmal verunstaltet und dem Landesverband Lippe als Eigentümer Schaden zugefügt. Sie haben auch all jene beunruhigt, für die die Externsteine eine ganz besondere Felsformation sind und die sich für ihren Erhalt einsetzen."

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2016
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.