Wanderkreuz-Pläne überzeugen Kritiker nicht

Die Schutzgemeinschaft würde
 eine andere Gestaltung begrüßen

Astrid Sewing

  • 4
Externsteine - © Archivfoto: Vera Gerstendorf-Welle
Externsteine (© Archivfoto: Vera Gerstendorf-Welle)

Horn-Bad Meinberg/Externsteine. Der veränderte Entwurf für das Wanderkreuz wird am Mittwoch, 28. Oktober, in der Verbandsversammlung (16.30 Uhr, Schloß Brake) vorgestellt. Kritik gibt es weiterhin an dem Vorhaben.

Zwei Treffen gab es, bei denen die Mitglieder der Schutzgemeinschaft Externsteine, der Stadt Horn-Bad Meinberg und des Heimatbundes ihre Bedenken gegen die Pläne vorbringen und Vorschläge machen konnten. „Die Kritik ist nicht angenommen worden. Herausgekommen ist ein Kompromiss, den wir nur mit ganz großen Bauschmerzen akzeptieren“, sagt Robin Jähne von der Schutzgemeinschaft. Als minimalen Erfolg wertet er, dass das Objekt nicht mehr direkt an den Externsteinen aufgebaut werden soll, sondern auf einer Wiese außerhalb der Sichtweite.

Auch sind die Dimensionen andere. Der neue Entwurf des Künstlers Jan Bullermann sieht keine fest installierten Tische mehr vor, die bei Bedarf als Schmiedeplätze genutzt werden. Außerdem ist der Durchmesser verringert worden. „Die Art des Wanderkreuzes wird von allen weiter stark kritisiert. Wir hätten uns etwas ganz anderes vorstellen können, aber darüber ist nicht diskutiert worden“, sagt Jähne. Über den Vorschlag der Stadt Horn-Bad Meinberg, das Wanderkreuz im Umfeld der Burg Horn aufzubauen, sei ebenfalls nicht gesprochen worden. Die Argumentation der Planer sei, dass die Externsteine durch ein solches Objekt attraktiver für Touristen werden sollen.

Der Künstler hält auch an der Idee fest, im kommenden Frühjahr ein internationales Schmiedetreffen zu organisieren. „Es wird allerdings knapp dafür, denn das braucht Vorlauf, und gebaut werden muss es ja auch noch“, sagt Bullermann. Wer die Ausführung übernimmt, stehe aus seiner Sicht auch noch nicht fest. „Ich kann ein Angebot abgeben, aber Betriebe vor Ort können das ebenso.“

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2016
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

4 Kommentare
4 Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.