Kreis-Grüne sind gegen Wanderkreuz

Manfred Brinkmeier

  • 3

Horn-Bad Meinberg/Holzhausen-Externsteine. Die Kreistagsfraktion der Grünen hat sich gestern deutlich zum Thema Wanderkreuz positioniert. Sie lehne das Objekt ab, teilte die Partei der LZ mit.

In der Vorwoche hatten die Gegner des geplanten Projektes wie berichtet öffentlich Druck gemacht. Friedrich Brakemeier, Vorsitzender des Lippischen Heimatbundes, hatte die Verantwortlichen aufgefordert, das Projekt zu stoppen. Die Gegner sehen das Wanderkreuz als Symbol für Schmiedekunst und neu belebte Kriegsnagelungen an den Externsteinen. Hier befürchtet der Arbeitskreis gegen Nazis, dass Rechtsradikale deshalb verstärkt zum Naturdenkmal kommen.

Das weist Günter Weigel, Wirtschaftsförderer des Kreises Lippe, von sich. Er betont, dass bei den Planungen die Größe des Wanderkreuzes deutlich reduziert und die Symbolik komplett eliminiert sei. Zudem könne es jederzeit wieder abgebaut werden, wenn es negative Erfahrungen geben solle.

Jetzt aber haben sich die Kreis-Grünen neu positioniert. Wie der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Moritz Ilemann gestern mitteilte, halten sie das Wanderkreuz für nicht mehr umsetzbar. Anfänglich hätten sie dem Bau des Wanderkreuzes an den Externsteinen zwar positiv gegenüber gestanden. „Unsere Haltung hat sich aber durch neue Informationen und der hilfreichen öffentlichen Diskussion geändert“, berichtete Ilemann. Die Argumente von den involvierten Verbänden und Interessengemeinschaften hätten die Grünen überzeugt. „So sind wir zu dem Ergebnis gekommen, die Installation dieses Wanderwegekreuzes an den Externsteinen abzulehnen.“

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2016
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

3 Kommentare
3 Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.