Angebote im EZUS werden flexibler

Patrick Bockwinkel

  • 0
Wolfgang Kapellmann, Kurt Klages, Stefan Rother, Markus Rempe (Lippe Bildung eG), Nathalie Emas und Dr. Constantin Hruschka (von links). - © Privat
Wolfgang Kapellmann, Kurt Klages, Stefan Rother, Markus Rempe (Lippe Bildung eG), Nathalie Emas und Dr. Constantin Hruschka (von links). (© Privat)

Horn-Bad Meinberg. Frischer Wind in alten Mauern: Mit neuer Studienstruktur, aber in bewährt wissenschaftlich fundierter Ausprägung, startet das Europäische Zentrum für universitäre Studien (EZUS) ins elfte Studienjahr in Bad Meinberg. Das weiterbildende Studium Mensch, Wirtschaft, Gesellschaft biete gesamtgesellschaftlich relevante und aktuelle Themen in einem wirksamen Bildungsprogramm für Menschen in der spät- und nachberuflichen Lebensphase, heißt es in einer Mitteilung.

Der Wunsch nach flexibel zu gestaltenden Bildungsangeboten sei ausschlaggebend gewesen, das bisherige Studienangebot im EZUS neu auszurichten. Der modulare Aufbau des Studiengangs Mensch, Wirtschaft, Gesellschaft ermögliche zukünftig eine auf individuelle Interessen angepasste und zeitlich flexibel zu gestaltende Weiterbildung.

„Wir freuen uns, ab Mai einen vielseitigen Studiengang im Kreis Lippe anbieten zu können, der thematisch und strukturell topaktuell ist. Das Studium Mensch, Wirtschaft, Gesellschaft richtet sich an alle Neugierigen ab 50", erklärte EZUS-Leiterin Nathalie Emas. Der Start mit der Einführungsveranstaltung „Einladung zur Wissenschaft" stimme auf künftige Lehrveranstaltungen ein.

Die diesjährigen Studienmodule Gehirn, Psyche, Denken sowie Religion, Europa, Demografie – Konflikt und Konsens zeigten die thematische Vielfalt bei stets aktuellen Bezügen zum Weltgeschehen auf. Dazu kämen renommierte Experten unterschiedlicher Fachrichtungen nach Lippe. „In der Seniorenuniversität ist lebenslanges Lernen auf wissenschaftlicher Basis möglich, deshalb unterrichte ich gerne ältere Studierende", unterstreicht Dr. Constantin Hruschka, der ein Seminar für die langjährigen EZUS-Studierenden des „Studium Speciale" hält.

Im Gegensatz zu Seniorenstudien als Gasthörer an Universitäten, besteht die Gruppe der Studierenden am EZUS ausschließlich aus Menschen 50 plus, die sich wissenschaftlich mit dem aktuellen Zeitgeschehen auseinandersetzen möchten, zum wiederholten oder auch zum ersten Mal.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!