Herbstkonzert findet erstmals in Horner Kirche statt

Musikschüler nutzen besondere Akustik

veröffentlicht

Zusammenspiel: Flötistin Davida Nagel und Pianist Ernst-Lukas Kuhlmann spielen Mendelssohn-Bartholdy. - © Foto: gocke
Zusammenspiel: Flötistin Davida Nagel und Pianist Ernst-Lukas Kuhlmann spielen Mendelssohn-Bartholdy. (© Foto: gocke)

Horn-Bad Meinberg (tog). Der musikalische Nachwuchs hat an einem neuen Ort gespielt. Erstmals veranstaltete die Johannes-Brahms-Schule ihr Herbstkonzert in der evangelisch-reformierten Kirche in Horn. Rund 80 Besucher kamen und hörten zu.

Der Nachmittag gehörte ganz den Kindern und Jugendlichen, die in der Musikschule Instrumente erlernen. Etwa 40 von ihnen traten bei dem Konzert auf – in gemeinsamen Formationen wie auch als Solisten. So spielte etwa das neunköpfige Gitarrenensemble unter der Leitung von Ursula Pongratz das "Concertino III" von Pieter van der Staak zum Auftakt des Konzertes.

Ihnen folgten verschiedene Solisten an Piano, Geige und Flöte mit unterschiedlichen Darbietungen. Auf dem Programm standen unter anderem Kompositionen von Felix Medelssohn-Bartholdy, Wolfgang Amadeus Mozart, Carl Czerny oder Miles Davis.

In die Saiten und Tasten griffen auch schon die Kleinsten unter den Nachwuchsmusikern. Ohne Scheu vor der teils schweren musikalischen Kost und augenscheinlich auch frei von Lampenfieber schritten sie zur Tat. Souverän spielten die Musikschüler Soli oder Duette. Den kräftigen Beifall der rund 80 Zuhörer, unter denen sich auch viele Eltern befanden, hatten sie sich denn auch redlich verdient.
Die Lehrer der zehn teilnehmenden Klassen hielten sich während des Konzertes vorwiegend im Hintergrund. Der Nachmittag gehörte ganz dem Nachwuchs.

Dieser erlebte in der sakralen Atmosphäre eine Premiere. Während die Musikschüler mit ihrem Herbstkonzert bislang immer in der Burgscheune an der Burg Horn zu Gast gewesen waren, spielten sie nun erstmals in der evangelisch-reformierten Kirche am Ort. Mit dieser Wahl dürften am Ende schließlich alle zufrieden gewesen sein. Bereits in der Einladung zu dem Konzert hatte die Johannes-Brahms-Schule die besondere Akustik und die Atmosphäre des Gotteshauses gelobt.

Eine weitere Veranstaltung steht bereits kurz bevor: Das Jahresabschlusskonzert der Musikschule findet am Samstag, 1. Dezember, ab 17 Uhr in der Aula des Grabbe-Gymnasiums in Detmold statt. Dabei werden auch Urkunden an erfolgreiche Lehrgangsteilnehmer verliehen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.