Sportlerehrungen: Ball des Sports im Kalletal

Wulf Daneyko

  • 0
Schwungvolle Auftritte: Die Tänzerinnen der Tanzschule „Dance + Art" präsentieren mitreißende Showeinlagen. - © Wulf Daneyko
Schwungvolle Auftritte: Die Tänzerinnen der Tanzschule „Dance + Art" präsentieren mitreißende Showeinlagen. (© Wulf Daneyko)

Kalletal-Henstorf. „Sie tragen mit ihren Leistungen dazu bei, die Vereine in Kalletal am Leben zu erhalten": Bürgermeister Mario Hecker hat jetzt den erfolgreichsten Sportlern und besonders engagierten Vereinsmitgliedern gedankt.

Um diese zu ehren, hatten die Gemeinde Kalletal und der Gemeindesportverband für Samstagabend zum „Ball des Sports" in das Hotelrestaurant „Tannenhof" eingeladen. Als Hauptpreis wurde zu später Stunde der Wolfgang-Hömer-Pokal übergeben.

Diese Trophäe konnte Rüdiger Brand vom SV Bentorf entgegennehmen. Er ist seit 1973 im Verein und war langjähriger Spieler der ersten und zweiten Mannschaft, deren Kapitän er auch war. Seit Sommer 1990 ist er Jugendtrainer und Betreuer. Angefangen hatte er als A-Jugendtrainer und dann Jugendwart. Des Weiteren organisierte er den Jugendmannschaften-Tag beim Sportfest des SV Bentorf. Zeitweise war er auch stellvertretender Vorsitzender.

Über den Abend verteilt nahmen Bürgermeister Mario Hecker und der Vorsitzende des Gemeindesportverbands, Uwe Küster, die Ehrungen der verdienten Sportler und Mannschaften vor, für die es Urkunden und Medaillen gab.

Zudem wurden besonders verdiente Vereinsmitglieder geehrt, so nahm etwa Helga Kreimeier vom SuS Stemmen-Varenholz für mehr als 20 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit eine Goldmedaille entgegen. Diese ging auch an Dieter Kreimeier für ebenso viele Jahre außerordentliches Engagement beim TC Stemmen. Eine weitere Auszeichnung erhielt Fußballspielerin Lisa Lösch. Bei der JSG Unteres Kalletal hatte sie einst begonnen. Inzwischen ist sie Spielführerin beim SV Herford in der 2. Bundesliga.

Vier Sportler von der SG Kalldorf wurden für das wiederholte Ablegen des Deutsches Sportabzeichens ausgezeichnet. Claudia Liebscher und Rolf Engel erhielten Bronze (10 Mal), Uwe Küster Silber (15) und Ilse Sievering Gold (45). Gold bekam zudem Karl-Heinz Schauf von der SpVg Bavenhausen für 20 Wiederholungen.

Zwischendurch brachten sehenswerte Auftritte junger Tänzerinnen der Kalletaler Tanzschule „Dance + Art" zusätzlichen Schwung in die Feier. Für musikalische Unterhaltung sorgte die Band „Rio", die viele Gäste auf die Tanzfläche lockte.

In einem informativen und zugleich amüsanten Vortrag ließ der ehemalige Lokalsportreporter Hans-Ulrich Krause die Kalletaler Sportgeschichte Revue passieren. Seine Erlebnisse von 1975 bis 2004 weckten besonders bei den älteren Sportfreunden schöne Erinnerungen. Darüber hinaus gab es eine Tombola, bei der die Teilnehmer als Hauptpreis eine Ballonfahrt für zwei Personen gewinnen konnten.

Im Saal im „Tannenhof" saßen auch zahlreiche Ehrengäste. So waren zum Beispiel die CDU-Bundestagsabgeordneten Cajus Caesar und Heinrich Zertik sowie der Landtagsabgeordnete Walter Kern (CDU) dabei. Zudem waren Landrat Dr. Axel Lehmann (SPD), Stellvertreterin Kerstin Vieregge (CDU) und der ehemalige Landrat Friedel Heuwinkel (CDU) vor Ort.

Information

Teams und Einzelsportler

  • Bei den Mannschaften erhielt die 1. Herren-Tischtennismannschaft des TTSG Erder Silber für den Aufstieg in die Bezirksliga.
  • Bronze ging an die 1. Mannschaft des TuS Lüdenhausen für den Aufstieg in die Kreisliga A.
  • Bei den Einzelsportlern erhielten die Tischtennisspieler Michael Mehlert und Detlef Jortzik von der SpVg Bavenhausen Gold für den dritten Platz bei den deutschen Meisterschaften im Doppel.
  • Silber ging an ihre Vereinskollegen Thomas Kuhfuß und Andrea Mönch.
  • Bronze bekam der Triathlet Thorsten Raimann vom SV Bentorf. Geehrt wurde auch Heike Stille.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2016
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.