Feuerwehr hat eigenen Defibrillator

Transportables Gerät für Löschzug Hohenhausen

veröffentlicht

Kalletal-Hohenhausen. Die Kalletaler Feuerwehr verfügt jetzt über einen eigenen transportablen Defibrillator. Bei der Übergabe bedankten sich der stellvertretende Bürgermeister Ingo Mühlenmeier, Wehrführer Udo Knaup und der Löschzugführer Hohenhausen, Arnd Plettemeier, bei den Sponsoren.

"Diese kostenintensive, jedoch lebensrettende Anschaffung bedeutet ein weiteres Stück mehr an Sicherheit für alle Kalletaler", heißt es in einer Pressemitteilung. Neben den anwesenden Sponsoren Hans Bergmann von der Sparkasse Lemgo ließen sich Günther Klocke von Baustoffe Klocke und Jürgen Hetmeier vom Kalletaler Autohaus entschuldigen.

Jürgen Puhlmann vom DRK Kreisverband Lippe betonte, dass die zukünftige Wartung des Gerätes vom DRK ehrenamtlich übernommen werde. Des Weiteren ließ er durchblicken, dass es ein sehr wichtiges Anliegen des DRK sei, weitere Defibrillatoren im Kreis Lippe durch Sponsorengelder anzuschaffen.

Seinen Platz hat dieses wichtige Gerät nun auf einem Fahrzeug des Löschzugs  Hohenhausen. "Die Bedienung des Gerätes ist zwar grundlegend selbsterklärend, wird jedoch an den kommenden Dienstabenden ein gewichtigen Stellenwert besitzen", heißt es abschließend.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Anzeige
Anzeige