Lehrgang für Mobilitätsmanager

Thomas Reineke

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Mobilitätsmanager
Erfolgreich abgeschlossen: Theo Jansen (links, „Zukunftsnetz Mobilität")und Staatssekretär Michael von der Mühlen (Zweiter von rechts) überreichen die Urkunden zum Mobilitätsmanager an Stephan Vogelskamp undBernd Schulze-Waltrup (rechts). - © privat
Erfolgreich abgeschlossen: Theo Jansen (links, „Zukunftsnetz Mobilität")und Staatssekretär Michael von der Mühlen (Zweiter von rechts) überreichen die Urkunden zum Mobilitätsmanager an Stephan Vogelskamp undBernd Schulze-Waltrup (rechts). (© privat)

Kreis Lippe. In NRW gibt es 15 neue Mobilitätsmanager. Staatssekretär Michael von der Mühlen aus dem Verkehrsministerium übereichte den Absolventen jetzt Urkunden für ihre erfolgreiche Teilnahme. Aus Lippe haben Bernd Schulze-Waltrup von der Kommunalen Verkehrsgesellschaft Lippe mbH und Stephan Vogelskamp von der Wirtschaftsförderung des Kreises teilgenommen.

Ziel des mehrstufigen Lehrgangs war, Kommunen auf die neuen Mobilitätsanforderungen vorzubereiten und sie bei der Entwicklung von kombinierten Angeboten aller Verkehrsträger von Bus und Bahn über Fahrrad, Fußgänger, Carsharing bis hin zum Mitfahrauto zu unterstützen. Von der Mühlen sagte bei der Urkundenübergabe: „Sie haben die Meisterschmiede für eine zukunftsfähige Mobilität absolviert. Damit sich die Fortbildung für ihre Kommunen lohnt, sollen sie mit diesem Wissen bezahlbare, sichere, effiziente und umweltschonende Mobilität in ihrer Stadt oder Gemeinde weiterdenken und gestalten.“

Der Zündschlüssel der Zukunft sei das Smartphone, für die modernen Verkehrsnetze werde die Software aus intelligenten Ideen und Verknüpfungen immer wichtiger, sagte der Staatssekretär.

Um die Herausforderungen in der Entwicklung des Verkehrs und der Gesellschaft – Stichwort demografischer Wandel – in den kommenden Jahrzehnten meistern zu können, sind laut einer Pressemitteilung des Kreises neue und nachhaltige Mobilitätskonzepte gefragt. Die Regionen und Kommunen befänden sich dabei in einer Schlüsselrolle: Sie sollen die aktuellen Herausforderungen als Chance sehen und offensiv nutzen, um attraktive Wohn- und Wirtschaftsstandorte zu bleiben.

Daher bot das NRW-Verkehrsministerium gemeinsam mit der Geschäftsstelle des „Zukunftsnetzes Mobilität NRW“ in den vergangenen Monaten bereits zum zweiten Mal den Lehrgang „Kommunales Mobilitätsmangement“ an, um praxisorientierte Handlungsstrategien für die jeweilige Kommune zu entwickeln. Die dritte Auflage des Lehrgangs ist bereits gestartet, eine vierte für das Jahr 2017 geplant.

„Den Ansatz des kommunalen Mobilitätsmanagements verfolgt der Kreis Lippe seit vielen Jahren. Daher freue ich mich, dass nun auch zwei zertifizierte Mobilitätsmanager in unserer Verwaltung tätig sind“, wird Landrat Dr. Axel Lehmann in der Pressemitteilung zitiert.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2016
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.