Online-Betrüger geben sich als
Microsoft-Mitarbeiter aus

Kirsten Fuhrmann

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Online-Betrug
  3. Phishing
Online-Betrüger versuchen an perönliche Daten zu gelangen. - © Symbolbild: Pixabay
Online-Betrüger versuchen an perönliche Daten zu gelangen. (© Symbolbild: Pixabay)

Kreis Lippe. Unbekannte rufen bei Haushalten im Kreis Lippe an und geben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus, um sich Zugang zu Rechnern zu verschaffen.

Seit Dienstag gingen vermehrt Anrufe bei der Polizei ein, die solche Vorfälle meldeten. Als Vorwand nutzten die mutmaßlichen Betrüger das Kontrollieren der Rechner auf Sicherheitslücken, wofür diese die Zugänge bräuchten. Ziel sei es laut Polizeiangaben, sensible und persönliche Daten auf dem Rechner auszuspähen, um diese dann missbräuchlich zu benutzen.

Die Polizei warnt nun vor derartigen Anrufen und fordert die Bevölkerung dazu auf, entsprechenden Aufforderungen am Telefon nicht Folge zu leisten. Generell gilt: Microsoft ruft Sie nicht an! Daher sollten Sie sich vor so genannten "Phishing-Angriffen" schützen. Folgende Punkte sollten Sie dabei beachten:

  • Führen Sie keine Installationen von Software durch, zu der Sie am Telefon aufgefordert werden.
  • Folgen Sie keinen Links, die Ihnen genannt werden.
  • Tätigen Sie keine Zahlungen oder geben Bankdaten heraus.
  • Ohne eigene Anfrage werden Unternehmen Sie niemals dazu auffordern, Daten auf Ihrem Computer zu installieren oder eine Fernwartung vornehmen zu lassen.
  • Merken Sie sich angezeigte Rufnummer im Display Ihres Telefons.
  • Wenden Sie sich am akuten Fall an die örtliche Polizeistelle!

Information
Weitere Informationen und Tipps, wie Sie sich vor Online-Betrügern schützen können, finden Sie beim Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik oder unter polizei-beratung.de.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2016
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.