Chinesen liefern sich Badminton-Duelle im Sportpark

Raphael Bartling

  • 0
Unser Bild zeigt Fei Xe (von links), Tiahe Wu und Zhishuai Luo. - © Raphael Bartling
Unser Bild zeigt Fei Xe (von links), Tiahe Wu und Zhishuai Luo. (© Raphael Bartling)

Detmold. Internationaler Besuch im Sportpark Lippe: Eine Delegation des „Verbandes der chinesischen Studierenden und Wissenschaftler in Paderborn" (VCSWP) hat am Samstag für ein von der Lufthansa AG veranstaltetes Badminton-Turnier Ballwechsel in allerhöchstem Tempo betrieben.

Mehr als 40 Teilnehmer traten in Einzel- oder Doppelspielen gegeneinander an. Die Anfänge des Turnieres gehen laut Yuefeng Qin, Vertreter der Lufthansa AG, auf den Lufthansa- Sportverein Hamburg zurück, der solch ein Badminton-Turnier vor sieben Jahren ins Leben gerufen hatte. Seither finden überall in Deutschland regelmäßig Wettspiele dieser Art statt.

„Wir sind heute zum ersten Mal hier im Sportpark, sonst haben wir immer im Ahorn-Sportpark in Paderborn gespielt", berichtete Shihao Fu vom VCSWP. In jeder großen Stadt gibt es seinen Angaben zufolge einen solchen Verband von chinesischen Studierenden und Berufstätigen.

„Wir wollen damit den chinesischen Leuten einen Platz zum Austausch bieten und freuen uns, wenn wir das, wie heute, mit einem Hobby verbinden können." Rund acht Stunden lang powerten sich die Teilnehmer auf der Anlage aus.

Obgleich der Großteil des Teilnehmerfeldes aus Studierenden bestand, tummelten sich auch Berufstätige unter den Spielern. Auch aus Duisburg und sogar Malaysia waren Teilnehmer für das Event angereist. „Nächste Woche spielen wir ein Turnier in Berlin", informierte Shihao Fu.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2016
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.