Polizei ruft zu mehr Aufmerksamkeit bei Unfallflüchtigen auf

veröffentlicht

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Unfallflucht
  3. Polizei
- © Symbolbild
Polizei (© Symbolbild)

Kreis Lippe. Unfälle, bei denen ein parkendes Auto durch ein anderes Fahrzeug beschädigt wird und dessen Fahrer dann flüchtet, häufen sich im Kreis Lippe. Die Polizei betont in einer Pressemitteilung, dass es sich bei solchen Unfällen keinesfalls um Kavaliersdelikte, sondern um Straftaten handelt.

Etwa ein Drittel aller Verkehrsunfälle dieser Art, insgesamt zirka 500, wurden in diesem Jahr auf Großraumparkplätzen in Lippe verursacht. In etwa der Hälfte aller Fälle werden die Taten aufgedeckt. Dann droht dem Unfallverursacher neben einer hohen Geldstrafe auch der Verlust des Führerscheins. Darüber hinaus können Probleme mit der Versicherung auftreten und im Einzelfall werden Regressansprüche fällig.

Die Polizei appelliert daher an alle Autofahrer und Fußgänger: Wer derartige Unfälle beobachtet, sollte sich so viel wie möglich - bestenfalls das Kennzeichen des Fahrzeugs - notieren und die Polizei benachrichtigen. Eine Beschreibung des Fahrers oder der Fahrerin ist ebenfalls wichtig. Wird ein derartiger Vorfall auf einem der großen Supermarktparkplätze beobachtet, ist es sinnvoll, dies auch an der dortigen Information zu melden.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2016
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.