Schulweg bei Eis und Schnee: Eltern entscheiden über Zumutbarkeit

veröffentlicht

  • 4
- © Symbolbild: Pixabay.de
(© Symbolbild: Pixabay.de)

Kreis Lippe (lz). In den nächsten 24 Stunden erwartet Lippe eine Mischung aus Sturm, Regen und vor allem Schnee. Vor allem in der Nacht zum Freitag ist mit Schnee und Schneeverwehungen zu rechnen. Viele Eltern stellen sich beim Blick auf die Straßenverhältnisse die Frage: Muss ich mein Kind bei Schnee und Eis zur Schule schicken?

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen informiert hierzu auf seiner Internetseite. Dort heißt es: "Ein zwingender Grund für ein Schulversäumnis kann überdies auch der plötzliche Eintritt extremer Witterungsverhältnisse – wie zum Beispiel starker Schneefall, Eisglätte oder Sturm – sein. In diesem Fall gilt grundsätzlich: Die Eltern entscheiden morgens, ob der Schulweg für ihre Kinder zumutbar ist. Volljährige Schülerinnen und Schüler entscheiden selbst. In jedem Fall muss aber die Schule informiert werden. Da das Nichterscheinen in der Schule in derartigen Fällen entschuldigt ist, können Schülerinnen und Schülern hieraus auch keine negativen Konsequenzen entstehen."

Weitere Informationen sowie eine Fragen-/Antworten-Liste zum Thema gibt es hier.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

4 Kommentare
4 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!