Anklage: Kalletaler soll Frau verprügelt und mit Benzin übergossen haben

Erol Kamisli

  • 0
Der 49-jährige Kalletaler (links) mit seinem Anwealt Carsten Ernst.  - © Erol Kamisli
Der 49-jährige Kalletaler (links) mit seinem Anwealt Carsten Ernst.  (© Erol Kamisli)

Kalletal/Detmold. Er pfiff anderen Frauen hinterher und sprach über „deren körperliche Reize" – alles in Gegenwart der Lebensgefährtin, die sich immer wieder ärgerte. Im Dezember 2016 eskalierte der Streit. Der 49-jährige Kalletaler soll die Freundin dann verprügelt und sich selbst mit Benzin übergossen haben.

Die Frau eilte zu Hilfe, doch er nahm den halb vollen Kanister und leerte ihn über ihr aus. Als er nach dem Feuerzeug griff, um sie anzuzünden, floh die 39-Jährige. Vor dem Landgericht Detmold muss sich der Kalletaler wegen versuchten Mordes verantworten.

Zum Prozessauftakt am Donnerstag erschien die Geschädigte jedoch nicht. Sie meldete sich krank und hatte dem Angeklagten den „gelben Zettel" mitgegeben. Auf die Frage des Gerichts, ob er noch eine Beziehung mit ihr führe, schwieg er. Und auch zum Tathergang äußerte er sich nicht.

„Ohne die Aussage des Opfers können wir heute nicht weitermachen", sagte Richter Karsten Niemeyer, der vergeblich versuchte, die 39-Jährige zu erreichen. Einige Beobachter gehen davon aus, dass der Angeklagte und das Opfer wieder ein Paar sind und in Bünde leben. „Es riecht nach Absprache", sagte Oberstaatsanwalt Christopher Imig.

Nun soll der Prozess am 22. Januar 2018 beginnen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!