Antrieb wechsel' dich: Audis neues Erdgas-Auto im Test

Seda Hagemann

Wie schlägt sich der Audi A4 g-tron im Test? Wie hoch sind die Kosten, was spart man wirklich? Mehr dazu im Bericht. - © Torben Gocke
Wie schlägt sich der Audi A4 g-tron im Test? Wie hoch sind die Kosten, was spart man wirklich? Mehr dazu im Bericht. (© Torben Gocke)

Detmold. Zeit für einen Autowechsel? Warum nicht gleich auch die Antriebsart tauschen und auf Erdgas umsteigen? Audi jedenfalls setzt in Zukunft neben Elektro, Benzin und Diesel auch auf die zuverlässige Erdgas-Technologie. Geld sparen und dabei auch noch umweltschonend mobil sein? Klingt vielversprechend. Wo gibt es Unterschiede, was sind die Besonderheiten? Wie einfach klappt der Wechsel? Ein Test im Audi A4 g-tron.

Der erste Eindruck: Wer sich für das neue Erdgas-Modell entscheidet, muss keine Einschränkungen in Bezug auf den bekannten Audi-Komfort, Fahrspaß oder Design befürchten. Beinah alle Varianten und Räder von Audi sind beim Erdgas-Modell verfügbar. Vom schlüssellosen Fahrspaß zum ausgeklügelten Multimedia-Interface mit zahlreichen Sicherheitsassistenten und Rückfahrkamera – alles ist drin. Der erste Eindruck ist durchweg positiv.

Natürlich geht der neugierige Blick sogleich auf die Suche nach Unterschieden. In der Armaturenanzeige fällt dabei ein Symbol auf. CNG steht dort – für Compressed Natural Gas – also Erdgas. „Der Fahrer sieht in der Anzeige direkt den Erdgas- und Benzin-Tankstand", erklärt Berater Patrick Flormann vom Autohaus Stegelmann in Detmold. Rechts Benzin, links also Erdgas. In der Mitte erscheint per Knopfdruck am Lenkrad die Gesamtreichweite. Verstanden.

Wer zum ersten Mal Erdgas tankt, der sollte sich die Hinweise an der Tanksäule genau anschauen. - © Torben Gocke
Wer zum ersten Mal Erdgas tankt, der sollte sich die Hinweise an der Tanksäule genau anschauen. (© Torben Gocke)

Im getesteten A4-Avant-Modell stecken 170 PS unter der Haube. Das Drehmoment liegt bei 270 Newtonmetern. Die Höchstgeschwindigkeit wird vom Hersteller mit 223 Stundenkilometern angegeben. In 8,5 Sekunden geht es von 0 auf 100 – auch bei der Beschleunigung kann der Audi g-tron mit seinen Kollegen locker mithalten. „Da gibt es praktisch keine Unterschiede zu den Benzinern", sagt Flormann. Der getestete Audi g-tron mit dunkelblauer Metallic-Lackierung sieht schick aus, schwarze Sportsitze, schwarzer Dachhimmel und die Technik-Ausstattung wirken hochwertig.

Grüne Technologie: Gleicher Fahrspaß, hoher Komfort und doch ein gutes Gewissen? Wie geht das? Komprimiertes Erdgas verbrennt deutlich sauberer, es entsteht kaum Feinstaub, zudem ist Erdgas deutlich günstiger und wird durch die staatliche Steuererleichterung als Kraftstoff auch noch viele Jahre bleiben. Genau da setzen die neuen Erdgas-Modelle an. Audi hat einen eigenen synthetischen und CO2-neutralen Treibstoff entwickelt – das Audi e-gas. Hergestellt wird der Treibstoff in einer Anlage im Emsland. „Audi garantiert in den ersten drei Jahren nach dem Kauf die Einspeisung des CO2-neutralen Treibstoffs ins Erdgasnetz, so dass genau die Menge an Audi e-gas eingeschleust wird, die jeder Fahrer des Modells rechnerisch verbraucht", erklärt mir Patrick Flormann.

So wird im europäischen Netz fossiles Erdgas durch den mit erneuerbaren Energien hergestellten Treibstoff ersetzt. So ähnlich funktioniert es auch im Stromnetz mit Ökostrom. „Der TÜV überprüft den Vorgang und die Bilanzen bei der Einspeisung von Audi e-gas regelmäßig", weiß Flormann, der das Prinzip seinen Kunden bei der Beratung genau erklärt. So wird im Gasbetrieb 80 Prozent weniger umweltschädliches Kohlendioxid in die Atmosphäre ausgestoßen als bei einem vergleichbaren Benziner-Modell. „Das kann sich auch für Unternehmen lohnen – die mit ihrem Fuhrpark ihren CO2-Ausstoß ausgleichen wollen", ergänzt Flormann.

Im Multimedia-Interface des Audi A4 g-tron sind alle Erdgas-Tankstellen in Deutschland als Sonderziele hinterlegt.Im Multimedia-Interface des Audi A4 g-tron sind alle Erdgas-Tankstellen in Deutschland als Sonderziele hinterlegt. Foto: Torben Gocke

Die Suche nach Tankstellen: Aber wie einfach finde ich eine Erdgas-Tankstelle, wenn im Tank Ebbe herrscht? Ein Pluspunkt der Audi-g-tron-Modelle: Im Infotainment-System, bei Audi heißt dieses MMI, für Multi Media Interface – sind alle 900 Erdgas-Tankstellen in Deutschland als Sonderziele im Navigationssystem hinterlegt. Sehr praktisch. So kann sich der Fahrer direkt zur nächsten Erdgas-Tankstelle führen lassen.

Wie ist die Tankstellen-Situation denn in Lippe? „In und um Lippe sind rund ein Dutzend Erdgastankstellen schnell erreichbar", weiß Patrick Flormann und zeigt auf den Bildschirm im Fahrzeug. Und tatsächlich: Erdgas-Tankstellen in Detmold, Lemgo, Bad Salzuflen, Blomberg, Herford, Vlotho, Bielefeld, Paderborn und Steinheim blinken auf. Für Lippe ein sehr gutes Ergebnis. 19 Kilogramm fasst der Erdgas-Tank, der dank Leichtbauweise nur noch die Hälfte im Vergleich zu früheren Gastanks wiegt. 500 Kilometer Reichweite verspricht ein gefüllter Tank. Zusätzlich finden im Fahrzeug 25 Liter Benzin Platz. Bis zu 450 weitere Kilometer sind so möglich. „Befürchtungen, nicht rechtzeitig eine Erdgas-Tankstelle zu finden, sind nahezu unbegründet", sagt Flormann.

Zur Testfahrt gehört natürlich auch das Tanken an einer Erdgas-Tankstelle. Foto: Torben Gocke

Kurze Unsicherheit an der Tankstelle: Wer noch nie Erdgas getankt hat, der braucht ein paar Minuten, um die Hinweise an der Erdgas-Ladesäule zu lesen. Doch der Tankvorgang ist einfach und unterscheidet sich nur minimal vom Tanken mit Benzin oder Diesel. Im Tankdeckel sind die Einfüllstutzen für beide Kraftstoffe untergebracht. Dabei braucht man sich schon einmal nicht groß umzustellen. Beim Bezahlen ist der Unterschied deutlicher spürbar: sparen mit Erdgas – ein Aha-Moment im Test.

Technische Besonderheiten: Insgesamt 29 neue Bauteile unterscheiden den Audi A4 Avant g-tron vom Benziner-Modell. Ein Merkmal ist ein kleineres Kofferraumvolumen – 415 Liter passen aber immer noch hinein. Wichtig: Der Wechsel von Erdgas auf Benzin erfolgt automatisch, sobald der Erdgas-Tank leer gefahren ist. Der Fahrer braucht nicht aktiv zu werden. Noch ein netter Service, den ich ausprobiere: Jeder Fahrer kann sich individuell eine Tank-Erinnerung einstellen, die auf den niedrigen CNG-Tankstand hinweist. Übrigens: Das erste Mal muss die Gasanlage nach drei Jahren überprüft werden und danach alle zwei Jahre wieder. Ansonsten ist der Audi g-tron pflegeleicht.

Information

Ein Jahr gratis tanken

Die Stadtwerke Lemgo fördern auf Erdgas umgerüstete Autos oder neu angeschaffte Erdgas-Fahrzeuge. Stromwerke-Kunden aus dem Versorgungsgebiet können unter bestimmten Bedingungen ein Jahr lang umsonst Erdgas an einer Tankstelle in Lemgo tanken.

Wie hoch ist die Ersparnis? Laut Audi verbrennt das Erdgas-Auto bis zu 40 Prozent weniger Kraftstoff als ein vergleichbarer Benziner. „Mit 10 Euro kommen Sie mit dem Audi g-tron 251 Kilometer weit, mit einem Diesel-Fahrzeug schaffen Sie 207 Kilometer und mit einem Benziner 142", verdeutlicht Flormann mit dem simplen Rechenbeispiel. Klingt gut. Im Standard-Zyklus verbraucht der Audi A4 g-tron pro 100 Kilometer nur 3,8 Kilogramm Erdgas. Was würde mich der Wagen denn eigentlich kosten? „Den Audi A4 Avant g-tron in der Standard-Ausstattung bekommen Sie schon ab 40.300 Euro bei uns", sagt der Berater. Dazu gibt es für alte Dieselfahrzeuge noch die Audi-Umweltprämie. Finanzierungen, Bar- und Leasingangebote werden individuell festgelegt. „Wer Fragen hat, kann sich jederzeit bei uns melden. Wir beantworten alle Fragen und auch Probefahrten sind möglich", erklärt Flormann.

Das Fazit: Die Testfahrt ist beendet – das Resümee durchweg positiv. Der Audi A4 g-tron kommt selbstbewusst daher und hat auch Grund dazu. Sportliche Leistung, hoher Fahrkomfort, ein fortschrittliches Design und gute Fahreigenschaften, die sich mit anderen Antriebssystemen locker messen können. Dazu auch noch sparsamer und umweltfreundlicher mobil sein – besonders für Lipper und Vielfahrer ein nicht zu unterschätzender Faktor. Wer auf der Suche nach einer sauberen Alternative ist, sollte den Audi g-tron nicht außer Acht lassen.

Wer das getestete Fahrzeug live sehen möchte, hat am Sonntag beim Bruchmarkt in der Mittelstraße in Lemgo Gelegenheit dazu oder im Autohaus Stegelmann in Detmold oder auch hier im Netz. Das Erdgas-Auto ist auch in den Modellen A3 und A5 erhältlich.

Fotostrecke: Bilder vom Audi A4 Avant g-tron


Dieser Text ist in Kooperation mit dem Autohaus Stegelmann erstellt worden.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.