Auftragsmord: Weitere fünf Jahre Knast für den Ex-Mann

Marianne Schwarzer

  • 0
- © Symbolbild Pixabay
Justitia (© Symbolbild Pixabay)

Kreis Lippe. Alles nur Gelaber? Daran glaubt die Strafkammer des Landgerichtes nicht. Und darum verurteilte sie den 52-jährigen Gärtner aus Bad Salzuflen, der aus dem Gefängnis heraus versucht haben sollte, seine Exfrau ermorden zu lassen.

Das Gericht unter Vorsitz von Karsten Niemeyer ist überzeugt, dass der bereits wegen eines Mordversuches an der Frau verurteilte Mann versucht hat, einen Mitgefangenen als Killer zu engagieren. Ebenfalls überzeugt ist es, dass er auch einen anderen Mitgefangenen dazu anstiften wollte, einen Mörder anzuheuern, um die gescheiterte Tat zuende zu bringen. Alles unter der Prämisse: Die Frau müsse "weg".

Oberstaatsanwalt Christopher Imig forderte eine Gesamtfreiheitsstrafe von zehn Jahren, die Verteidiger plädierten auf Freispruch. Das Gericht verhängte eine weitere Freiheitsstrafe von fünf Jahren mit der Option, dass er anschließend in die Sicherheitsverwahrung kommt.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!