Hildebrand-Affäre: CDU-Landesverband fordert Sonderprüfung

Marianne Schwarzer

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Kerstin Vieregge
  3. CDU
Die Kreisgeschäftsstelle der CDU in der Emilienstraße 12 in Detmold. - © Bernhard Preuss
Die Kreisgeschäftsstelle der CDU in der Emilienstraße 12 in Detmold. (© Bernhard Preuss)

Kreis Lippe. Eins steht fest: In der Affäre um den CDU-Kreis-Geschäftsführer Lennart Hildebrand wird sich der Kreisverband genau auf die Finger sehen lassen müssen. Nachdem am Donnerstag das von dem geschassten Mitarbeiter verfasste Dossier mit Vorwürfen unter anderem gegen Kreisvorsitzende Kerstin Vieregge, Ex-Landrat Friedel Heuwinkel an die Öffentlichkeit gedrungen ist, hat der Landesverband reagiert: Die Bundespartei wird den CDU Kreisverband Lippe einer „eingehenden Sonderprüfung" unterziehen.

Unabhängig davon sei es jetzt erst einmal am Kreisverband, den einzelnen Vorwürfen nachzugehen. „Der CDU Landesverband verfolgt die Vorgänge im Kreisverband Lippe aufmerksam", heißt es in einer Pressemitteilung des Landesverbandes. „Der Kreisvorstand wird den Sachverhalt aufklären und auf ein eventuelles Fehlverhalten reagieren. Der Landesverband vertraut darauf, dass dies ordnungsgemäß und nach bestem Wissen und Gewissen geschehen wird.

Mehr dazu in Kürze auf LZ.de.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!