Mit Video: LZ-Geschäftsführer besucht die Pivitsheider Torbögen

Sabine Hergemöller

  • 0
LZ-Geschäftsführer Ralf Freitag (links) mit den Teilnehmern aus Pivitsheide. - © Sabine Hergemoeller
LZ-Geschäftsführer Ralf Freitag (links) mit den Teilnehmern aus Pivitsheide. (© Sabine Hergemoeller)

Detmold-Pivitsheide V.L. Unter dem LZ-Motto „Freitag trifft" hatte der Heimat- und Verkehrsverein Pivitsheide V.L. LZ-Geschäftsführer Ralf Freitag zum Schnatgang vom Mühlenteich aus entlang der imposanten Torbögen eingeladen. Freitag, der selbst seine Wurzeln in Pivitsheide hat, folgte dieser Einladung gern.

Bei allerschönstem Sonnenschein und trotz klirrender Kälte begrüßte der Vorsitzende Hans-Dieter Buckoh fast 50 Mitglieder und Ralf Freitag am Vereinsgelände am Mühlenteich, den der Verein 2005 mit viel persönlicher und finanzieller Eigenleistung grundlegend saniert und durch das damalige Umbetten des Bachlaufs 
Rethlage seitdem vor dem Versanden bewahrt.

Am historischem Nachbau des Mühlrades der Rethlager Mühle vorbei und mit Blick auf den Torbogen auf dem Privatgelände der Familie von Friedrich Diekhof ging es zum 
„Pivitsheider Tor", wo weitere gute Seelen des Vereins bereits ein kleine Stärkung vorbereitet hatten, zum „Tor zur Kussel" und weiter zum letzten Eichenholzportal am Grillplatz Kussel. Friedrich Diekhof unterhielt an allen Stationen alle Mitwanderer mit sehr fundierten Informationen über die Torbögen.

Vom „Tor zur Kussel" von 1810 an der Oerlinghauser Straße/Ecke Wilhelm-Mellies-Straße ging es hinauf zum letzten Eichenholzportal von 1828 am Grillplatz Kussel. Dort warteten bereits wärmende Getränke, Kuchen und Leckeres vom Grill auf die Spaziergänger, die es sich beim Klönschnack munden ließen.

Heinz Schäfermann erzählte dabei beispielsweise von den Treffen der Plattdeutsche Freunde, die zum Verein gehören und die nicht nur das traditionelle Pickertessen ausrichten, sondern sich seit 1982 – bis auf ein einziges Mal – regelmäßig jeden zweiten Dienstag im Monat zur Pflege des alten Sprachguts treffen.

Als nächste Veranstaltung des Heimat- und Verkehrsvereins steht übrigens am Samstag, 17. März, ab 19.30 Uhr der legendäre Bühnenball in der Gaststätte „Zum Donoperteich" auf dem Plan. Hierfür sind noch wenige Restkarten erhältlich. Kartenbestellungen sind unter 05232 - 88852 möglich.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!