Weitere Motorradunfälle am Wochenende in Lippe

veröffentlicht

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Polizei
  3. Motorrad
- © dpa
(© dpa)

Kreis Lippe. Viele Motorradfahrer haben am Wochenende das sommerliche Wetter für eine Spritztour genutzt. Wie die Polizei mitteilt, kam es alleine bis Sonntagmittag in Lippe zu drei Unfällen mit einem Leicht- und drei Schwerverletzten. Am Nachmittag folgten zwei weitere.

Kradfahrer prallt gegen Auto

Bei einem Wendemanöver auf der Lemgoer Straße in Klüt ist es am Samstagmittag zu einer Kollision zwischen einem Auto und einem Motorrad gekommen. Der 54-jährige Motorradfahrer musste anschließend ambulant im Klinikum behandelt werden.

Wie die Polizei berichtet, war eine 21-Jährige gegen 13.30 Uhr mit ihrem Renault in Richtung Lemgo unterwegs gewesen und wollte zwischen den Einmündungen Aachener Straße und Brokhauser Straße drehen, weil sie ihr eigentliches Fahrziel bereits passiert hatte. Sie fuhr nach Angaben von Zeugen zunächst ganz nach rechts und zog dann nach links rüber, um eine gegenüberliegende Grundstückszufahrt als Wendemöglichkeit in einem Zug zu nutzen. Dabei kam es zu der Kollision mit dem in die gleiche Richtung fahrenden Zweiradfahrer, der zwar noch voll abbremste aber dennoch seitlich gegen das Auto prallte.

Der 54-Jährige hatte nach Angaben der Polizei Glück im Unglück und erlitt bei dem Unfall keine schweren Verletzungen. Nach ersten Schätzungen der Beamten entstand Sachschaden in Höhe von etwa 
5.000 Euro.

Zusammenstoß zweier Motorradfahrer

Am Sonntagmorgen befuhr ein 58-Jähriger aus Bielefeld gegen 11 Uhr mit seiner Honda in Detmold die Hindenburgstraße bergauf in Richtung Hermannsdenkmal. In einer langgezogenen Rechtskurve geriet er auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegen kommenden 42-jährigen Motorradfahrer. Der BMW-Fahrer stammte ebenfalls aus Bielefeld. Beide Männer wurden nach dem Zusammenstoß schwer verletzt ins Klinikum gebracht. Die Hindenburgstraße war während der Unfallaufnahme und Rettungsmaßnahmen komplett gesperrt. Der Gesamtsachschaden beträgt 14.000 Euro.

Hondafahrer verliert die Kontrolle

Am Sonntagvormittag verunglückte ein Blomberger in Dörentrup auf der Straße Homeien. Der 49-Jährige war zur Unfallzeit mit seinem Motorrad der Marke Honda in Fahrtrichtung Niedermeien unterwegs. Ausgangs einer Linkskurve geriet er aus ungeklärter Ursache auf den rechtsseitig gelegenen geschotterten Randstreifen. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Motorrad und wurde mit diesem in den angrenzenden Graben geschleudert.

Dort überschlug sich das Motorrad. Durch den Aufprall wurde der Fahrer schwer verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Während der Unfallaufnahme, sowie bei Eintreffen des Rettungshubschraubers, wurde die Straße Homeien kurzfristig gesperrt. Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 4.000 Euro.

Motorrad und Transporter kollidieren

Auf der B1 sind zwischen Horn und Kohlstädt am späten Sonntagnachmittag ein Motorrad und ein Kleintransporter kollidiert. Beide Fahrer kamen mit relativ leichten Verletzungen davon, heißt es im Polizeibericht. Nach dem Überqueren einer Brücke im Schlüsselgrund wollte der 39-jährige Fahrer des Transporters nach links über eine Abfahrt wenden. Dabei übersah er den sich von hinten nähernden 59-jährigen Motorradfahrer. Die Fahrzeuge stießen zusammen, beide Fahrer mussten verletzt ins Klinikum gebracht werden. Der Sachschaden liegt bei etwa 12.000 Euro.

Motorradfahrer wird bei Ausweichmanöver verletzt

Ebenfalls am späten Sonntagnachmittag ist ein 82-jähriger Motorradfahrer in Bösingfeld verletzt worden. Auf der Straße Reine kam ihm ein Fahrzeug in einer Linkskurve entgegen, dass zum Teil auf der Spur des Gegenverkehrs fuhr. Der Motorradfahrer wich sofort aus, geriet auf den unbefestigten Seitenstreifen und geriet ins Rutschen. Er stürzte mitsamt seiner Maschine. Eine weitere Motorradfahrerin bestätigte gegenüber der Polizei den Verlauf des Geschehens. Bei dem Auto, dass die Situation auslöste, soll es sich um einen ältereren silberfarbenen VW Golf handeln. Der Wagen fuhr unvermittelt weiter.

Auf dem Fahrersitz soll ein eta 70-jähriger Mann mit grauen Haaren gesessen haben, der eine Beifahrerin dabei hatte. Der Motorradfahrer musste nach dem Sturz ins Klinikum gebracht werden. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu dem Unfallverlauf oder dem beschriebenen Auto machen können. Hinweise an Tel. 05261-9330.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!