Trauer um Leiter des Landesarchivs

Dr. Christian Reinicke verstorben

veröffentlicht

Trauer um Archivleiter Dr. Christian Reinicke - © Foto: Privat
Trauer um Archivleiter Dr. Christian Reinicke (© Foto: Privat)

Detmold. Der Leiter des Detmolder Landesarchivs, Dr. Christian Reinicke, ist im Alter von 56 Jahren gestorben. Reinicke leitete seit 2008 die Abteilung Ostwestfalen-Lippe des Landesarchivs und war zudem Vorsitzender des Naturwissenschaftlichen und Historischen Vereins für das Land Lippe (NHV). Er habe viele Akzente für das Archivwesen gesetzt, würdigt das Landesarchiv den Verstorbenen.

Der aus Rehren (Kreis Schaumburg) stammende Historiker hat in Bielefeld und Bonn Geschichte und evangelische Theologie studiert, 1984 wurde er promoviert. Drei Jahre später begann er seine Laufbahn im Archivwesen, bis 2002 arbeitete er am damaligen Hauptstaatsarchiv Düsseldorf. "Die Publikationen der Staatlichen Archive in NRW zum 50. Landesjubiläum 1996 sowie zur Revolution im Rheinland 1848/49 hat er maßgeblich verantwortet", heißt es in einer Mitteilung des Landesarchivs.

2002 wurde Dr. Reinicke zum Leiter des Personenstandsarchivs Rheinland in Brühl ernannt. Im Herbst 2008 wechselte er nach Detmold. Hier habe er  neue Akzente in der Öffentlichkeitsarbeit gesetzt. Für den NHV organisierte er zudem die Festveranstaltungen zum 175-jährigen Bestehen 2010.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.