Ministerium genehmigt zwei lippische Sekundarschulen

Lipper können in Nordlippe und Oerlinghausen neue Schulform besuchen

veröffentlicht

Sekundarschulen in

Lippe genehmigt - © Lippe
Sekundarschulen in
Lippe genehmigt (© Lippe)

Düsseldorf. Von den 51 Anträgen für die Errichtung einer Sekundarschule zum kommenden Schuljahr, die bis Ende 2011 bei den Bezirksregierungen eingegangen waren, hat das Schulministerium für 50 Anträge grünes Licht gegeben. Mit dabei sind auch die Sekundarschulen in Nordlippe (Extertal, Barntrup und Dörentrup) und Oerlinghausen-

Schulministerin Sylvia Löhrmann: "Die Kommunen haben jetzt rechtzeitig vor Beginn des Anmeldeverfahrens für die weiterführenden Schulen Mitte Februar Planungssicherheit. Jetzt sind die Eltern am Zug." Die Genehmigungen sind unter der Voraussetzung erteilt, dass im An­meldeverfahren genügend Schüler für die Gründung einer Sekundarschule angemeldet werden.

Erforderlich sind mindestens drei Parallelklassen mit 25 Schülern pro Klasse, also insgesamt 75 Kinder. Auch die genehmigte Zügigkeit hängt von den tatsächlichen Anmeldezahlen ab. Die Sekundarschule in Oerlinghausen ist aus einer Verbundschule hervorgegangen. Für diese gelte eine be­sondere Übergangsregelung.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.