Der Kreis Lippe legt beim Tourismus zu

Astrid Sewing

  • 0
Ein Magnet für Touristen: Die Externsteine ziehen jährlich viele Besucher in ihren Bann. - © Vera Gerstendorf-Welle
Ein Magnet für Touristen: Die Externsteine ziehen jährlich viele Besucher in ihren Bann. (© Vera Gerstendorf-Welle)

Kreis Lippe. Touristen verbringen ihre Zeit gerne im Kreis Lippe: Im vergangenen Jahr wurden 419.062 Übernachtungsgäste gezählt, das sind 2,39 Prozent mehr als 2016. Insgesamt gab es laut einer Statistik von „IT.NRW" 
1,6 Millionen Gästeübernachtungen. Das umfasst aber nur größere Betriebe, die kleineren und der „Sofa-Tourismus" verdoppeln die Zahl.

Die Auswertung zeigt, dass das „Land des Hermann" innerhalb des Reisegebietes Teutoburger Wald die meisten Gäste begrüßen und zudem die größte Anzahl an Betrieben (184) und Betten (8.979) vorweisen kann. Spitzenreiter im Kreis Lippe seien die beiden Heilbäder Bad Salzuflen und Horn-Bad Meinberg, die zusammen 73 Prozent aller Übernachtungen erzielen, heißt es in einer Pressemitteilung des Kreises Lippe.

Die amtliche Beherbergungsstatistik erfasst nur Betriebe mit mindestens zehn Betten. Ankünfte und Übernachtungen in kleineren Betrieben und auch der sogenannte „Sofa-Tourismus" – das heißt die Übernachtungen bei Familien, Freunden und Bekannten – werden somit nicht erfasst. Aus diesem Grund beauftragt die Lippe Tourismus & Marketing GmbH schon seit einigen Jahren das Deutsche Wirtschaftswissenschaftliche Institut für Fremdenverkehr (dwif) mit der Berechnung des Wirtschaftsfaktors Tourismus.

Das kommt zu dem Ergebnis, dass weitere 400.000 Übernachtungen in kleinen Betrieben sowie rund 1,2 Millionen Übernachtungen bei Familien, Freunden und Bekannten zu den 1,6 Millionen hinzukommen. Damit gebe es in Lippe insgesamt rund 3,2 Millionen 
Gästeübernachtungen. Der Tagestourismus habe eine besondere Bedeutung, das Institut geht von 13,2 Millionen Tagesreisen aus. Laut den Auswertungen von Lippe Tourismus & Marketing kommen 60 Prozent aus dem Reisegebiet Teutoburger Wald.

Unter Berücksichtigung der durchschnittlichen Tagesausgaben liege der Bruttoumsatz im Tourismus für den Kreis Lippe bei 238,4 Millionen Euro für das Gastgewerbe, 204,1 Millionen für den Einzelhandel und 153,3 Millionen für Dienstleistungen. Der Gesamtumsatz lag somit im vergangenen Jahr bei geschätzten 595,8 Millionen Euro.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!