Tanz-Festival „Movements“ startet an der Ameide

Barbara Luetgebrune

  • 0
„Immortels" (die Unsterblichen): So heißt das Stück, das die Compagnie Adhok zeigt. - © Bruno Maurey
„Immortels" (die Unsterblichen): So heißt das Stück, das die Compagnie Adhok zeigt. (© Bruno Maurey)

Detmold. Detmold verfügt über viele Plätze und Flächen, die im Rahmen des Tanz-Festivals „Movements" kulturell genutzt und belebt werden. Am Donnerstag, 10. August, um 21.30 geht’s los – an der Ameide.

Dort zeigt die Compagnie Adhok aus Frankreich den ersten Teil ihrer Produktion „Immortels" (die Unsterblichen). „Das Stück beschäftigt sich mit der Frage, was es bedeutet, heute jung zu sein. In einer poetischen Inszenierung konzentriert sich Adhok auf die Zeit von der Kindheit bis zum Erwachsenenalter und stellt die Fragen nach den Erfahrungen von jungen Menschen in dieser Zeit", schreibt das Kultur-Team der Stadt Detmold in seiner Ankündigung.

Der erste Teil, „Das Nest", zeigt die Entwicklung von der Kindheit bis zur Jugend; in der mobilen Aufführung „Der Flug" fliegen die jungen Erwachsenen ihrer Gegenwart und Zukunft entgegen. Sie ist am Freitag, 11. August, um 16 und um 19 Uhr an der Brunnenstraße/Ecke Volkwinstraße zu sehen.

Mit der energiegeladenen Tanzperformance „D-Construction" ist die Compagnie Dyptik aus Frankreich zu Gast. Inspiriert durch die aktuellen Aufstände der Menschen gegen politische Entscheidungen und Systeme, aber auch durch den individuellen Widerstand gegen persönliche Einschränkungen und Grenzen, setzen die Tänzer dieses in Bewegung um. Zu erleben ist dies am Sonntag, 13. August, um 16 und um 19 Uhr an der Ameide.

Am Montag, 14. August, gibt es ab 10.30 Uhr im Hangar 21 Tanzworkshops mit der Compagnie Dyptik für Kinder und Jugendliche sowie für Erwachsene. Infos und Anmeldung: Tel. (05231) 977-920, E-Mail: kulturteam@detmold.de.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!