Der Soul ist das verbindende Element

Konzert: Im Kaiserkeller spielt die Band Loba ihre Eigenkompositionen. Die Inhalte stammen aus dem leben und von der Straße

Laurenz Tegethoff

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Kaiserkeller
  3. Band Loba
Beeindruckende Stimme: Sängerin Joy Bogat liefert mit ihrer Darbietung Gänsehautemomente in Kaiserkeller am Bahnhof. - © Laurenz Tegethoff
Beeindruckende Stimme: Sängerin Joy Bogat liefert mit ihrer Darbietung Gänsehautemomente in Kaiserkeller am Bahnhof. (© Laurenz Tegethoff)

Detmold. Der Soul liegt den fünf Bandmitgliedern im Blut. Für ihren Auftritt in der Residenzstadt hatte die Band Loba den Zuhörern eine besondere Auswahl an Stücken mitgebracht.

Die Premiere im Detmolder Kaiserkeller war für die jungen Musiker ein voller Erfolg. Auf Empfehlung eines Musikerkollegen fanden sie den Weg dorthin. In intimer Atmosphäre boten sie den Zuhörern einen fulminanten Ausschnitt aus ihrem aktuellen Repertoire. Das Genre des Soul stand dabei im Vordergrund. „Unsere Lieder komponieren wir in Eigenregie. Die Inhalte stammen aus dem Leben und von der Straße", umschrieb Sängerin Joy Bogat ihre Ideenfindung.

Zusammen mit Sascha Hünermund, Simon Kempner, Noa Bruckner und Jasper Hanel ist die Frontfrau seit diesem Sommer auf kleiner Tournee. Das Kennenlernen auf der Popschool in Hamburg war eher Zufall. Die Bandmitglieder kamen damals aus Münster, Hannover, Leipzig, Frankfurt und Wien. Die Verbindung von Pop und Soul begeisterte die Musiker. Sie beschlossen, ein Bühnenprojekt ins Leben zu rufen.

Mit dem Song „Es ist gut so" hieß das Quintett seine Gäste willkommen. „Zeig mir dein Gesicht", schloss sich daran nahtlos an. Die Zuhörer dankten es ihnen mit Applaus.

Gesanglich sorgte Bogat mit ihren kräftigen Gesangssoli für Gänsehautmomente. Die stimmigen Gitarren- und Schlagzeugeinspieler rundeten das Hörerlebnis ab. Für die Frontfrau war der Besuch in Detmold ein Wiedersehen. Die gebürtige Schleswig-Holsteinerin war in ihrer Kindheit oft in Lippe zu Besuch. Für die kommenden Wochen sind weitere Auftritte in Berlin, Leipzig und Magdeburg geplant. Zusätzlich stecken die jungen Musiker viel Energie in die Erstellung ihrer ersten CD.

Im Kaiserkeller geht es musikalisch weiter am 13. Oktober. Dann ist die Gruppe „Randfigur" zu Gast. Einen Tag später treten „The Snooks" auf.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!