Kachtenhausen freut sich auf die große 800-Jahr-Feier

Dorfgemeinschaft hat ein umfangreiches Programm aufgestellt

Von Sandra Castrup

Die Planungsgruppe, die sich seit September 2011 regelmäßig trifft, hat fast alles in trockenen Tüchern. - © Foto: Castrup
Die Planungsgruppe, die sich seit September 2011 regelmäßig trifft, hat fast alles in trockenen Tüchern. (© Foto: Castrup)

Lage-Kachtenhausen. In Kachtenhausen wird derzeit kräftig in die Hände gespuckt. Die Vorbereitungen zum 800. Geburtstag des Ortsteils, in den das traditionelle Mittsommernachtsfest integriert wird, laufen auf Hochtouren.

"Das Programm steht", freuen sich die insgesamt neun Vereine und Institutionen, die gemeinsam für den Festakt verantwortlich zeichnen und im Pressegespräch Details vorstellten. Vier Tage lang soll gefeiert werden, bis das Haferbachwasser kocht.

"Tanzboden und Bühne sind erstmalig überdacht", verkündet Pfarrer Dirk Gerstendorf und gibt sich optimistisch: "Als Schutz vor der Sonne, nicht vor Regen, versteht sich." Hüttendorf, Vergnügungspark und Mittelalterlager - der Platz rund um das Dieter-Rabe-Vereinsheim soll gut gefüllt werden.

Eingeläutet werden die Festlichkeiten am Donnerstagabend, 20. Juni mit einer Disco unter dem Motto "Das junge Kachtenhausen". Am Freitag geht es mit einem Festkommers, einem Konzert des Musikkorps der 1. Panzerdivision Augustdorf sowie des Heeresmusikkorps 1 Hannover weiter im Takt.

Doch nicht nur musikalisch wollen die Organisatoren am verlängerten Wochenende auf die Pauke hauen. Die Gäste können sich auf diverse Vorstellungen wie Rope Skipping, Tanzsport oder ein Mini-Musical freuen. Braumeisterin Friederike Strate von der Detmolder Brauerei hat zugesagt, das Fass anzustechen, und die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer wollen alles weiter Nötige für das leibliche Wohl tun.

Als heimlicher Höhepunkt des Jubiläums gilt der Festumzug, verrät Gerstendorf. "Eine logistische Herausforderung", nennt er die Karawane, die am Sonntagnachmittag durch die Gemeinde ziehen soll. Insgesamt haben sich bereits 30 Wagen und Fußtruppen sowie vier Kapellen angekündigt. "Das wird besser als Karneval", verspricht das Planungsteam und hofft auf den Einsatz der Anwohner, entlang der Strecke auch ihre Häuser und Hecken zu schmücken.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.