Zehntausende feiern in Lemgo - Video, Bilder und Audiobericht online

Thomas Reineke

  • 1
Mittelalterliches Treiben in Lemgo - © Michelle Buller
Mittelalterliches Treiben in Lemgo (© Michelle Buller)

Lemgo. Das dürfte kaum zu toppen sein. Der Feier-Doppelpack aus Westfälischen Hansetagen und Strohsemmelfest hat Lemgo fast platzen lassen. Zehntausende strömten am Wochenende in die alte Hansestadt.

„Sensationell. Das ist allerbeste Werbung für Lemgo“, sagte ein bestens aufgelegter Bürgermeister Dr. Reiner Austermann gestern Nachmittag im pickepackevollen Abteigarten mit rund 100 Ständen. Die beiden Mit-Organisatoren Karl-Heinz Mense (Stadt) und Wolfgang Jäger lobten die „total entspannte, friedliche Atmosphäre“ der Großveranstaltung, die für Austermann mit einem Schrecken begonnen hatte. „Ich bin am frühen Samstagmorgen gegen 4 Uhr aufgewacht. Da hat es in Lemgo geschüttet.“

Das Stadtoberhaupt wusste offenbar nichts von Uli Manske. Er ist Nachtwächter von Hattingen und „hütete“ in historischer Kluft den Stand der Hansestadt im Abteigarten. „Ich bringe immer die Sonne mit“, lachte er. Zehn Hansetage habe er bereits mitgemacht. „Aber hier in Lemgo herrscht eine einmalige Stimmung. Außerdem gefällt mir der Abteigarten mit den alten Bäumen außerordentlich. Ein Juwel – und das in der Innenstadt.“

Ihren Spaß in Lemgo hatten auch rund 70 Gäste aus den Partnerstädten Vandoeuvre-lè-Nancy, Stendal und Beverley. Genau so groß war die Abordnung aus den beiden niederländischen Städten Kampen (in 2017 Ausrichter der Internationalen Hansetage) und Harderwijk. „Die Niederländer sind in Kalletal und auf der Burg Sternberg untergebracht, das ist für sie Hochgebirge“, schmunzelte Austermann.

Zufrieden mit der Doppelveranstaltung und den Menschenmassen war auch Dieter Reineke. Er betrieb zusammen mit Jutta Sondermann und Ralf Neumann einen Stand der Lemgoer Decoart-Galerie auf dem Kunsthandwerkermarkt in der Breiten Straße. „Wir sind das erste Mal dabei und überrascht. Die Leute schauen nicht nur, sondern kaufen auch“, sagte Reineke. Bei Decoart zum Beispiel Holzpuzzle-Unikate.

Mächtig ins Schwitzen kam gestern Stadtführer und Ratsherr Christian Woelk (Bild in der Mitte der Seite). Er trug die Uniform eines Obristen, der in früheren Zeiten die Söldner, sogenannte Landsknechte, führte. Stundenlang spazierte Woelk mit einem gefütterten Brustschutz aus Metall samt Eisenhelm durch die Stadt. „Die Uniform allein wiegt locker über zehn Kilo“, so Woelk. Schwerstarbeit mussten auch Mitarbeiter von „Lemgo Marketing“ beim Spülen im Abteigarten verrichten. 3000 Weingläser hatte ihr Chef Wolfgang Jäger ausgeliehen. Die waren an den Abenden alle im Umlauf. „Das anschließende Spülen dauerte bis 4 Uhr morgens“, verriet Jäger. Er will übrigens versuchen, das am Wochenende erreichte Niveau auch für das kommende Strohsemmelfest (dieses Mal ohne Hansetage) zu halten. Unter anderem soll es im Abteigarten wieder eine große Bühne geben.

LZ-Redakteurin Seda Hagemann ist mit einem Mikrofon bewaffnet auf Stimmenfang gegangen. Was die Besucher zu sagen hatten und wie die Veranstaltung angekommen ist, hören Sie hier.

Video auf YouTube


Fotostrecke: Hansetage und Strohsemmelfest
Fotostrecke: Oldtimer-Show auf den Hansetagen

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

1 Kommentar
1 Kommentar

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!