Voßheider ärgern sich über Verkehrslärm

Tobias Schneider

  • 4
Neuralgischer Punkt: Die Lütter Straße und die Voßheider Straße sind viel befahren. - © Tobias Schneider
Neuralgischer Punkt: Die Lütter Straße und die Voßheider Straße sind viel befahren. (© Tobias Schneider)

Lemgo-Voßheide. Unmengen an Autos, vorbeidonnernde Lkw: Einige Straßen in Voßheide sind stark befahren – sehr zum Missfallen vieler Bewohner. Bei der nächsten Sitzung des Ortsausschusses Voßheide-Wiembeck am Dienstag, 25. Oktober, steht das Thema deshalb auf der Tagesordnung. 

Der Verkehr, gerade im Bereich Voßheider und Lütter Straße, sei enorm, sagt Ortsausschussvorsitzender Heinz-Rainer Krüger auf LZ-Anfrage. Vor allem in den Morgen- und Abendstunden seien dort viele Autos und Lkw unterwegs. Krüger vermutet, dass viele Lkw-Fahrer aus Richtung Barntrup die kürzeste Verbindung zur Ostwestfalenstraße suchten. Dabei sei der Fahrweg auch von seiner Breite her nicht für dieses enorme Verkehrsaufkommen ausgelegt.

Information
Der Ortsausschuss tagt am Dienstag, 25. Oktober, ab 19 Uhr in der Mehrzweckhalle, Deichbrede 6.

Regelmäßig meldeten sich Anwohner bei ihm, um sich über die Lärmbelästigung zu beschweren. Auch Sicherheitsbedenken gebe es aufgrund der zahlreichen Fahrzeuge, so der Politiker. Besonders der Schwerlastverkehr sei vielen ein Dorn im Auge. Das Problem ist laut Krüger nicht neu. Allerdings sei es nach wie vor schwierig, etwas dagegen zu tun, zumal es sich bei den betroffenen Straßen um Bundes- beziehungsweise Landesstraßen handele. Der Ortsausschussvorsitzende kündigte aber an, mit den zuständigen Stellen in Kontakt zu bleiben und die Gespräche über mögliche Lösungen zu verstärken.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2016
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

4 Kommentare
4 Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.