Prozess um Vergewaltigung in Lemgoer Asylunterkunft beginnt

Astrid Sewing

- © Archivfoto: LZ
Landgericht Detmold (© Archivfoto: LZ)

Lemgo/Detmold. In einer Lemgoer Asylunterkunft an der Adenauerstraße soll Nazrin Y. (Alle Namen geändert) im August 2016 in einer Dusche vergewaltigt worden sein. Angeklagt ist ein Mitbewohner, der die Frau seines Schwagers auch mit einem Nacktfoto erpresst haben soll.

Vor dem Landgericht geht es um die Frage, wie nah sich Yasar Z. und Nazrin Y. gestanden haben. Der 35-Jährige, der 2016 mit seiner Frau, seinen 5 Kindern, einem Bruder, seinem Schwager und Nazrin Z. nach Deutschland gekommen ist, bestreitet die Tat.

Im März 2016 soll Nazrin Y. ihm Nachrichten geschickt haben. Sie soll vorgeschlagen haben, freiwillig zurückzureisen. Beide hätten sich in Detmold heimlich getroffen, Nazrin Y. habe ihm Liebesgedichte geschrieben.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.