Falsche Polizisten versuchen Senioren abzuzocken

veröffentlicht

  • 0
Symbolfoto - © dpa
Symbolfoto (© dpa)
Kreis Lippe. In gleich drei Kommunen in Lippe haben Trickbetrüger versucht, telefonisch Senioren Geld abzunehmen. In Lemgo, Kalletal und Leopoldshöhe wurden ingesamt vier Fälle polizeilich bekannt, bei denenangebliche Polizeibeamte am Montag telefonischen Kontakt zumeist zu älteren Menschen aufgenommen haben.

Die Täter versuchten, die Angerufenen davon überzeugen wollten, dass sie aufeiner so genannten Einbruchsliste stehen, die gefunden wurde. Den Angerufenenwurde geraten, nicht nur vorhandenes Bargeld nach Vereinbarung zu Sicherheit zu übergeben, sondern sie wurden sogar aufgefordertGeld vom Konto abzuheben um es auszuhändigen. Alle Taten blieben im Versuch stecken, heißt es im Polizeibericht.

Die Polizei warnt: Geben Siekeinerlei Auskünfte über Ihre Wert- und Vermögensverhältnisse, schon gar nicht,wenn Sie von Fremden danach gefragt werden. Beenden Sie derartige Gespräche undinformieren Sie Ihre Polizeistelle. Merken Sie sich so viele Details wie möglich(Stimme, Rufnummer im Display, ...) und teilten Sie das der örtlichenDienststelle mit. Mit weiteren Anrufen in dieser oder ähnlicher Variante sei imganzen Kreisgebiet zu rechnen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!