Nobelpreisträger zeichnet Lemgoer Gymnasiasten aus

Phillip Möller ist ein Ass in Chemie

veröffentlicht

Preisträger: Phillip Möller (Zweiter von rechts) mit der begleitenden Lehrerin Dorothee Telligmann und den anderen drei Teilnehmern der Mint-Veranstaltung, Juliane Siol (Zweite von links), Leon Wehmeier (Mitte) und Anne Meierkord (rechts).  - © Foto: privat
Preisträger: Phillip Möller (Zweiter von rechts) mit der begleitenden Lehrerin Dorothee Telligmann und den anderen drei Teilnehmern der Mint-Veranstaltung, Juliane Siol (Zweite von links), Leon Wehmeier (Mitte) und Anne Meierkord (rechts).  (© Foto: privat)

Lemgo. Große Ehre für einen Lemgoer Schüler: Phillip Möller vom Engelbert-­Kaempfer-Gymnasium (EKG) hat aus den Händen des Chemie-Nobelpreisträgers Prof. Gerhard Ertl den zweiten Preis im "Australian National Chemistry Quiz" (ANCQ) erhalten.

Erstmals hatten mehr als 1600 deutsche Jugendliche an diesem internationalen Wettbewerb teilgenommen. Unter ihnen war ein Quartett aus dem EKG. Alle mussten jeweils 30 anspruchsvolle chemische Fragen beantworten. Die 14 besten Schülerinnen und Schüler aus Deutschland wurden jetzt vor knapp 500 Gästen in Berlin geehrt. "Wir freuen uns, dass Phillip Möller, Schüler der Jahrgangsstufe 12, zu dieser Gruppe gehört", heißt es in einer Pressemitteilung des EKG. Auch die anderen drei Teilnehmer aus Lemgo, Markus Brinkmann, Jeannine Sander und Louis Hilker, hätten mit Erfolg abgeschnitten. 

Im Rahmenprogramm der Ehrung in Berlin hatten rund 450 15- bis 18-jährige Schüler aus Mint-EC-Schulen, darunter drei weitere Jugendliche vom EKG, Gelegenheit, an 24 Standorten in Berlin und Potsdam zu spannenden naturwissenschaftlichen und technischen Fragen zu forschen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.