Hollywood zieht am Heldmanskamp ein

Förderverein sponsert große Leinwand mit Projektor für die Realschule

veröffentlicht

Lemgo. Langsam wird es dunkel. Das Popcorn knistert. Die Jugendlichen der Realschule Lemgo blicken gespannt auf die riesige neue Leinwand im Pä­dagogischen Zentrum. Möglich gemacht hat das Kino in der Schule der Förderverein - mit einer großzügigen Spende und handwerklichem Geschick.

"Ich kann es kaum erwarten", schwärmt Jana Krüger aus der 7 a, nachdem sie sich an der Popcornmaschine des Fördervereins eine große Tüte geholt hat und auf ihren Platz eilt. Heute ist Kinotag in der Schule. "Die drei Fragezeichen" laufen. 

Mit dem organisierten Kinonachmittag haben die Mütter des Fördervereins die Pro­jektionsanlage offiziell an die Schule übergeben. Da passte es bestens ins Bild, dass auch Schulleiter Norbert Fischer vor der Vorstellung des Films am Stand vorbeischaute, um der Vorsitzenden des Fördervereins, Dorothea Obenhack, als Zeichen seines Danks und passend zum Ereignis eine große Tüte Popcorn zu überreichen.

Mehrere Tausend Euro kostet eine große Leinwand samt Beamer - eine Investition, die eine Schule nicht aus dem Ärmel schütteln kann. Der Förderverein und seine engagierten Eltern haben es laut einer Pressemitteilung geschafft, zwei Drittel der Kosten für das Schulkino zu spenden. Dazu bauten die Eltern die Anlage auf und verkabelten sie.

Über 50 Schülerinnen und Schüler können jetzt gleichzeitig echte Kino-Atmosphäre genießen. Künftig werden jedoch nicht nur Hollywood & Co. auf dem Heldmanskamp zu sehen sein. Die neue Leinwand soll auch zur Präsentation schulischer Kunstwerke oder zur Videoübertragung während eines Musikkonzerts genutzt werden. Die Möglichkeiten seien vielfältig, um Schule medialer und moderner zu gestalten, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

"So macht Schule Spaß. Es war großartig, und ich freue mich, dass solche Dinge hier bei uns möglich sind" berichtete Zuschauerin Sarah Leike zum Schluss der Vorführung der "Drei Fragezeichen", bevor sie freudestrahlend den neuen Kinosaal verließ. 

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.