Zukunft der Ostschule bleibt umstritten

Gutachter bringt neuen Schulentwicklungsplan ein

veröffentlicht

Lemgo (Rei). Der Debatte über die mögliche Schließung von Schulstandorten in Lemgo wird kontrovers weiter geführt. Selbst die Einbringung des neuen Schulentwicklungsplans nutzten Sprecher von Fraktionen in der jüngsten Sitzung des Fachausschusses, um sich in Stellung zu bringen. Dabei zeichnet sich ab, dass besonders die Zukunft der Ostschule umstritten ist. In die Debatte geworfen wurde der Vorschlag, die von Eben-Ezer geplante neue Grundschule mit inklusivem Unterricht am Standort der Anne-Frank-Schule anzusiedeln. Bisher war hierfür die Ostschule im Gespräch.

Mehr in Ihrer Lippischen Landes-Zeitung.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.