Baubeginn für das Projekt des Marien-Stifts im Frühjahr

veröffentlicht

Lemgo (kpa). Wenn alles glatt läuft, beginnen im Frühjahr kommenden Jahres die Bauarbeiten für Altenwohnungen des Stifts St. Marien. Die Verbandsversammlung des Landesverbandes Lippe hat nach Angaben von Stiftsrentmeister Hans Brinkmann grünes Licht für das Projekt an der Schuhstraße und "Hinter dem Heiligen Geist" gegeben.

Möglichst schnell sollen nun der Bauantrag gestellt und eine Genehmigung für den Abriss der Hallen eines ehemaligen Furnierhandels eingeholt werden, so Brinkmann. Auch müsse ein Beweissicherungsverfahren erfolgen, um vor dem Abriss den Zustand der angrenzenden Häuser zu erfassen. Hierfür wird nach Angaben des Stiftsrentmeisters wohl in den nächsten 14 Tagen der Auftrag erteilt.

Läuft alles nach Plan, geht es mit den Bauarbeiten los, sobald im nächsten Jahr der Frost aus dem Boden raus ist, so Brinkmann. Das könnte Ende März oder Anfang April sein. Die 26 altengerechten und barrierefreien Wohnungen werden - je nachdem, wie kalt der Winter ist - vermutlich noch in 2014 fertiggestellt. Im darauf folgenden Jahr geht es nach Angaben Hans Brinkmanns an die Begrünung der Außenanlagen. Die Gesamtkosten für das Projekt liegen bei etwa 3,5 Millionen Euro.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.