Mehrere Verletzte nach Frontalzusammenstoß auf der Westumgehung

Daniel Hobein

  • 0
Vier Menschen bei Unfall auf der Westumgehung verletzt - © Daniel Hobein
Vier Menschen bei Unfall auf der Westumgehung verletzt (© Daniel Hobein)

Lemgo. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Lemgoer Westumgehung sind am Nachmittag vier Menschen verletzt worden. Die Straße war bis etwa 16.45 Uhr im Weihnachtsverkehr gesperrt.

Nach ersten Informationen der Polizei fuhr eine 19-jährige Detmolderin gegen 15.15 Uhr mit ihrem Peugeot auf die Westumgehung in Richtung Detmold auf. In einer scharfen Rechtskurve geriet die junge Frau auf regennasser Fahrbahn in den Gegenverkehr und prallte frontal mit dem BMW einer Lemgoer Familie zusammen.

Die 19-Jährige sowie ihre 20-jährige Beifahrerin verletzten sich bei dem Aufprall und wurden ins Krankenhaus Lemgo gebracht. Die 45-jährige Ehefrau des BMW-Fahrers und sein 12-jähriger Sohn, der auf dem Rücksitz des Wagens saß, wurden aufgrund der erlittenen Verletzungen mit dem Rettungswagen ins Klinikum Detmold gebracht. Der 45-jährige Fahrer blieb unverletzt. Alle Verletzten konnten die Kliniken nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Die Polizei sperrte die Westumgehung zwischen der Herforder- und der Lageschen Straße ab. Nach ersten Schätzungen liegt der Sachschaden bei rund 18.000 Euro.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!