Mit dem Kreativmarkt zieht der Frühling ins Leopoldshöher Schulzentrum ein

Thomas Dohna

  • 0
Stolz auf ihre Produkte: Jutta Könemann stellte beim Kreativmarkt in Leopoldshöhe ihre selbst genähten Taschen aus. Die Schloß Holterin war erstmals als Ausstellerin auf dem Markt der Gemeinde. - © Thomas Dohna
Stolz auf ihre Produkte: Jutta Könemann stellte beim Kreativmarkt in Leopoldshöhe ihre selbst genähten Taschen aus. Die Schloß Holterin war erstmals als Ausstellerin auf dem Markt der Gemeinde. (© Thomas Dohna)

Leopoldshöhe. Zufrieden sehen die meisten Aussteller beim Kreativmarkt in der Aula der Felix-Fechenbach-Gesamtschule aus. Rund 40 sind auf Einladung von Regine Heidemann auf die Höh’ gekommen. Vielleicht waren es nicht ganz so viele Besucher wie im vergangenen Jahr, dennoch war kaum ein betrübtes Gesicht zu sehen.

Nachdem Bürgermeister Gerhard Schemmel den von der Gemeinde Leopoldshöhe organisierten Markt eröffnet hatte, sangen und tanzten Schülerinnen und Schüler der Grundschule für die Gäste. In der Mittagszeit sorgten die Tanzkinder von Karins Babytreff für gute Laune. Unter dem Motto „Du wirst fit, Dein Baby macht mit" zeigte Karin Sandjohann Auszüge aus dem Kangatraining.

Zahlreiche Kunsthandwerkerinnen präsentierten ihre liebevoll angefertigten Arbeiten. Einige kommen schon seit Jahren nach Leopoldshöhe, um ihre Produkte anzubieten. Es gibt aber auch neue Ausstellerinnen, wie Jutta Könemann. Die Schloss Holterin hat vor zweieinhalb Jahren ihre Neigung zum Nähen intensiviert und stellt seitdem Taschen und Anderes aus Stoff her. Ihr gefällt es in der Aula, die Atmosphäre sei schön: „Ich habe eine hohe Resonanz für Bestellungen", sagt sie. Eine Freundin, die schon häufiger in Leopoldshöhe war, habe sie auf die Idee gebracht, sich um einen Standplatz zu bewerben.

Besondere Kleidung, ausgefallener Schmuck, Kuscheliges für Kinder, Schönes für Haus und Garten, handgefertigte Taschen, Dekorationen aus Draht, Glas und Beton, Körnerkissen, Accessoires aus Wolle und Stoffen, bestickte Frotteewaren, Geschenkschachteln, Grußkarten, Fruchtaufstriche, Honig, Essig, Öl, Gewürzmischungen und vieles mehr bewunderten die zahlreichen Besucher. Die Kinder konnten sich bei Workshops künstlerisch ausprobieren, zum Beispiel Acrylbilder auf Leinwand malen und lernen, wie sie mit kleinen Tricks Bilder für das Kinderzimmer selbst herstellen können. Sehr beliebt war auch das Nassfilzen.

Der Mensaverein der Gesamtschule hatte für ein reichhaltiges Kuchenbüffet gesorgt. Das Familienzentrum war für die kulinarisch deftigere Abteilung zuständig: Vor der Aula boten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Bratwürstchen und Pommes Frites an.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!