Sonne beim Kunsthandwerkerinnenmarkt in Leopoldshöhe

Thomas Dohna

  • 0
Interessiert: Yvonne Schäfer, Kerstin Dorenkamp und Kerstin Diekmann schauen sich an einem Stand beim Kunsthandwerkerinnenmarkt auf dem Heimathof selbstgemachte Seifenstücke an. - © Thomas Dohna
Interessiert: Yvonne Schäfer, Kerstin Dorenkamp und Kerstin Diekmann schauen sich an einem Stand beim Kunsthandwerkerinnenmarkt auf dem Heimathof selbstgemachte Seifenstücke an. (© Thomas Dohna)

Leopoldshöhe. Als Cordula Wiemer am Morgen das Wetter sah, wusste sie, der Kunsthandwerkerinnenmarkt wird ein Erfolg. 33 Ausstellerinnen hatten sich angemeldet und alle kamen. Es waren allerdings weniger als im Jahr zuvor. „Wir haben angesichts der Wetterprognosen alle unter die Pavillons haben wollen", sagte Wiemer, die den Kunsthandwerkerinnenmarkt organisiert hat.

Zum zwölften Mal hatte die Gemeinde die Frauen auf den Heimathof eingeladen. Es gab eine vielfältige Mischung selbst gemachter kunsthandwerklicher Arbeiten. Neben handgestrickten und gehäkelten Socken, Schals, Loops, Mützen und Geschenkanhängern, Näharbeiten wie Taschen, Baby- und Kinderkleidung, Mützen, Körnerkissen, Puppen und Tiere, gab es Grußkarten, Schachteln, Schmuck, Besteck, Seife, Türkränze, Girlanden, Keramikblumen, Obst und Gemüse aus Keramik, Deko aus Beton und Holz, Holzskulpturen, Patchwork Arbeiten, Vintage-Stil-Deko, Glaskunst, verschieden gestaltete Bilder und vieles mehr.

Die angekündigte Modenschau fiel aus. Alina Krallmann begleitete die Besucher den Tag über auf dem Klavier. Mitglieder des Tischtennisvereins TTC Schuckenbaum sorgten für Kuchen, Kaffee, Bratwurst und verschiedene Beilagen.

Ausstellerinnen und kaufende Frauen waren voll des Lobes für die Organisation. Yvonne Schäfer war im vergangenen Jahr schon einmal da und hatte sich Dekoration für den Garten mitgenommen. Da hatte sie schon eine Ausstellerin mit Lederschmuck entdeckt. Dort hat sie in diesem Jahr eingekauft. Sonja Weidhase stellt Seifen her und verkauft sie. Die Oerlinghauserin kommt gern nach Leopoldshöhe, weil es so nah ist und aus noch einem Grund: „Die Organisatorinnen sind sehr nett."

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!