Osterräderlauf in Lügde endet mit einem Riesenfeuerwerk

Torben Gocke

  • 0
- © Torben Gocke
Osterräderlauf Lügde. (© Torben Gocke)

Lügde. Volle Gassen zwischen Dechenhaus, Brücke über die Emmer und auf der anderen Uferseite. Am Fuße des Berges, auf dem der Dechenverein seine sechs Räder in Stellung gebracht hatte, waren mehr als 10.000 Menschen aus Nah und Fern zusammen gekommen, um sich das alljährliche Spektakel des Lügder Osterräderlaufes aus nächster Nähe anzusehen.

„Es sind zwar sicherlich weniger Zuschauer, als vor zwei Jahren, aber wir sind dennoch äußerst zufrieden", kommentierte am frühen Abend, kurz vor Beginn des Großereignisses der Pressechef des Dechenvereins, Dieter Stumpe. In der Menge war es gegen 20.45 Uhr buchstäblich schwer, ein Bein an den Boden zu bringen, so dicht standen die Neugierigen beisammen.

Osterräderlauf in Lügde

Osterräderlauf in Lügde

Publikumswirksam begann das Spektakel schließlich mit einem kurzen Feuerwerk, welches die Aufmerksamkeit der Menge ein erstes Mal auf den Berg lenkte, bevor dann die Hauptdarsteller des Abends, die sechs Osterräder auf den Weg gebracht werden sollten.

Das alte Brauchtum, die spektakuläre Umsetzung und der Volksfestcharakter des Lügder Osterräderlaufes haben das Potenzial, zu begeistern. Das stellten die Dechen mit seiner jüngsten Auflage abermals unter Beweis. Nachdem imposanten Feuerwerk zum Abschluss des Spektakels waren lauter Jubel und Beifall aus der Masse zu vernehmen, die sich dann allerdings zügig auflöste. Einige zog es an die Buden und Stände des Emmerauenpark, andere wollten schnell ins Auto, um dem garantierten Stau rings um Lügde zuvor zu kommen.

Video auf YouTube

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2016
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.