Machen Sie beim großen Brautag für das LZ-Bier mit

Torben Gocke

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. LZ-Bier
  3. Bier
  4. Bierbrauen
Am 29. April werden für die Leser die Brauer (von links) Udo Strüber, Frank Ehlert, Eckhard Strüber, Michael Wittek, Reinhard Bicker und Fritz Beckmann vor Ort sein. - © Torben Gocke
Am 29. April werden für die Leser die Brauer (von links) Udo Strüber, Frank Ehlert, Eckhard Strüber, Michael Wittek, Reinhard Bicker und Fritz Beckmann vor Ort sein. (© Torben Gocke)

Schieder-Schwalenberg. Am Samstag, 29. April, dürfen LZ-Leser in Schwalenberg an die Bottiche der Brauzunft treten, um ein ganz besonderes Bier für den großen Geburtstag der Lippischen Landes-Zeitung (250 Jahre) herzustellen. Das LZ-Bier wird beim Leserfest am Samstag, 8. Juli, zu einem günstigen Preis verkauft.

Damit die Freiwilligen am 29. April nicht Durst leiden müssen, waren die Schwalenberger Brauer schon vorab im Einsatz, um die Bestände ein wenig aufzufüllen. Die LZ durfte den Routiniers dabei über die Schulter schauen. „Bierbrauen ist und bleibt schon richtige Arbeit, auch hier bei uns", fasst der Vorsitzende der Schwalenberger Brauer, Udo Strüber, während des öffentlichen Schaubrauens an den Kesseln zusammen.

Video auf YouTube


Das gemeinsame Erlebnis steht im Mittelpunkt

Am Ende des Tages solle ja schließlich etwas Genießbares in den Flaschen landen. „Für uns ist es jedoch Arbeit, die Spaß macht, und das gemeinsame Erlebnis und die Geselligkeit stehen immer klar im Mittelpunkt", ergänzt er und witzelt: „Richtige Maloche soll es hier schließlich auch nicht sein."

So steht dann schließlich erst einmal etwas Gemütlichkeit auf dem Programm. Bevor es im Brauhaus schließlich zur Sache geht, versammelt sich die gut ein Dutzend Mann starke Gruppe an diesem Samstag erst einmal in der kleinen und gemütlichen Küche nebenan. „Jetzt gibt es Frühstück", freut sich der Vorsitzende, während er in die Brötchentüte greift und diese dann reihum weiter um den Tisch wandert. Zwischen Mettbrötchen und Kaffee geht es dann erst einmal um die verschiedensten Themen – nicht jedoch um Bier.

Ordnung muss sein

Das Hauptprodukt dieses freiwilligen Arbeitstages steht erst anschließend im Mittelpunkt, nachdem in der kleinen Küche klar Schiff gemacht ist und die Brauerschürzen angelegt sind. „Sauberkeit und Ordnung sind für das Brauen von entscheidender Wichtigkeit", erklärt Udo Strüber die Voraussetzungen, die unbedingt einzuhalten sind.

Zwischen den Kesseln würden schließlich viele unterschiedliche Leute arbeiten, „und jeder sollte wissen, wo er etwas findet – was natürlich nur geht, wenn es auch an seinem Platz liegt". Außerdem, berichten die Brauer, könne während der besonders kritischen Abläufe bereits die kleinste Verunreinigung dazu führen, dass ein gesamter Brauprozess unbrauchbar werde. „Da kann eine kleine Fliege schon reichen", weiß der Vorsitzende.

Akribisch und genau wird bei den Schwalenbergern eigentlich jeder Schritt ausgeführt – vom Prüfen der Stammwürze, bis hin zum Überwachen der Temperaturen oder eben dem Sauberhalten der Anlage.

„Alle Mitwirkenden sind hier Freiwillige und mit großer Motivation bei der Sache", freut sich Udo Strüber – entsprechend könne man sich aufeinander verlassen. Die eingangs von ihm skizzierte Geselligkeit kommt dabei nicht zu kurz – spätestens mit der ersten Verköstigung des eigenen Produkts wisse ein jeder, wofür er hier ist: „Ein unvergleichliches Bier, welches man aus industrieller Fertigung in dieser Form nirgends finden wird", ist sich der Vorsitzende sicher.

Information

Einsendeschluss ist am Freitag, 31. März

In diesem Jahr wird die Lippische Landes-Zeitung 250 Jahre alt. Dazu hat sich die LZ eine ganz besondere Aktion einfallen lassen: Zehn Leserinnen und Leser haben die einmalige Chance, am Samstag, 29. April, in Schwalenberg an einem Brautag teilzunehmen. Die Freunde des Gebräus werden dabei in Zusammenarbeit mit der Schwalenberger Brauzunft LZ-Bier herstellen.

Die Veranstaltung findet in Schwalenberg von 8 bis 16 Uhr im Brauhaus, In der Tränke 8, statt. Sie enthält ein Frühstück sowie einen Mittagsimbiss. Zudem ist eine Stadtführung mit dem Nachtwächter vorgesehen, und es soll auch noch eine Überraschung geben.

Wer gerne dabei sein möchte, schickt bitte unter dem Stichwort „Brautag" entweder eine E-Mail an marketing@lz.de oder eine Nachricht per Post an Lippische Landes-Zeitung, Marketing, Ohmstraße 7, 32758 Detmold. Benötigt werden Name und Vorname, die Adresse und eine Telefonnummer. Wir hätten von Ihnen auch gerne gewusst, warum Sie unbedingt dabei sein möchten. Einsendeschluss ist Freitag, 31. März. Bei großer Nachfrage werden die zehn Teilnehmer ausgelost. Die Teilnahme ist ab 18.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!