40 Bahn-Fahrgäste in Wöbbel evakuiert

Kirsten Fuhrmann

  • 0
- © Feuerwehr Schieder-Schwalenberg
Bahnunfall in Wöbbel (© Feuerwehr Schieder-Schwalenberg)

Schieder-Schwalenberg. Die Rettungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr Schieder-Schwalenberg sind am Samstagmittag gegen 13 Uhr in die Lindenstraße im Ortsteil Wöbbel gerufen worden. Nach Angaben der Polizei Höxter handelt es sich um einen Suizid.

Die Einsatzkräfte erkundeten zunächst die Einsatzstelle, sicherten diese, betreuten Fahrgäste und bereiteten die Evakuierung der 40 Reisenden vor. Über angrenzende Felder und Wege wurden diese zu einem Sammelplatz geführt und versorgt. Anschließend wurden die Gäste von einem Bus abgeholt.

- © Feuerwehr Schieder-Schwalenberg
Bahnunfall (© Feuerwehr Schieder-Schwalenberg)

Während und nach dem Einsatz wurden die Rettungskräfte von einem Psychologischen Team betreut, heißt es in einer Pressemitteilung der Feuerwehr Schieder-Schwalenberg.

Da der Einsatz im Zuständigkeitsbereich der Deutschen Bahn AG liegt, waren die Landespolizei als auch die Bundespolizei sowie ein Notfallmanager vor Ort.

Der Einsatz war nach 4 Stunden beendet.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!