Brückenbau in Schieder-Schwalenberg soll so schnell wie möglich beginnen

Patrick Bockwinkel

  • 0
Laut Bürgermeist Jörg Bierwirth können die Aufträge schon auf der Ratssitzung im September vergeben werden, so dass der Bau der Brücke schnellstmöglich beginnen kann. - © Pixabay
Laut Bürgermeist Jörg Bierwirth können die Aufträge schon auf der Ratssitzung im September vergeben werden, so dass der Bau der Brücke schnellstmöglich beginnen kann. (© Pixabay)

Schieder-Schwalenberg. Die mündliche Zusage gab es schon zu Beginn des Jahres, nun hat es die Stadt Schieder-Schwalenberg auch schwarz auf weiß: Mit 442.200 Euro wird der Brückenneubau für Fußgänger und Radfahrer über die Emmer unterstützt. Der entsprechende Förderbescheid der Bezirksregierung Detmold ist jüngst auf dem Schreibtisch von Bürgermeister Jörg Bierwirth gelandet.

„Nun können in der September-Ratssitzung die Aufträge vergeben werden, damit der Bau so schnell wie möglich beginnen kann", freut sich das Stadtoberhaupt. Die neue Brücke soll wie berichtet neben der Fürstenbrücke (Bahnhofstraße) entstehen, um die Situation für Fußgänger und Radler deutlich zu verbessern.

In einem Zuge werde der Bereich eingangs des Schlossparks mit einem Platz aufgewertet. Die 442.200 Euro entsprechen laut Bierwirth etwa 75 Prozent der Gesamtkosten des Baus. Das restliche Viertel übernehme der Kreis Lippe. Der beteilige sich an dem Projekt, weil der Neubau auch als Ersatz für eine marode Holzbrücke angelegt wird. Die steht momentan noch etwas weiter in Richtung Schieder-See und ist so kaputt, dass sie nicht mehr lange genutzt werden könne. „Somit muss die Stadt Schieder-Schwalenberg lediglich die Kosten für die Planung und die Herrichtung des Platzes am Schlossparkeingang übernehmen", erklärt Bierwirth.

Wie hoch die sein werden, stünde noch nicht fest, da die Ausschreibungen dafür noch liefen. Vom Bau der Brücke und der Neugestaltung am Parkeingang verspreche sich der Bürgermeister eine deutliche Attraktivitätssteigerung.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!