Zug erfasst zwei Mädchen aus Lippe im Steinheimer Bahnhof

VON UWE MÜLLER

Zug erfasst zwei

Mädchen in Steinheim - © Steinheim
Zug erfasst zwei
Mädchen in Steinheim (© Steinheim)

Steinheim. Ein schweres Bahnunglück ereignete sich Montagabend kurz vor 20 Uhr am Steinheimer Bahnhof. Zwei 16-jährige Mädchen aus Schieder-Schwalenberg  und Horn-Bad Meinberg wurden von einem einfahrenden Zug erfasst und dabei schwer verletzt.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei wollten die jungen Frauen noch vor dem Zug das Gleis an einer Querungshilfe, die mit einer Kette abgesperrt war, überqueren, um auf das Gleis 2 zu gelangen. Bei dem Zusammenprall hatte der Zug noch eine Geschwindigkeit von 25 bis 30 Studenkilometer.

Eins der Mädchen kam bei dem Unfall auf dem Bahnsteig zu Fall, das andere stürzte im Gleisbereich. Dieses Mädchen wurde erstversorgt und dann vom Rettungshubschrauber, der auf dem Minipreis-Parkplatz gelandet war, in eine Spezialklinik nach Bielefeld geflogen. Das andere Mädchen wurde ins Höxteraner Krankenhaus gebracht.

Ein schweres Bahnunglück ereignete sich Montagabend kurz vor 20 Uhr am Steinheimer Bahnhof im Kreis Höxter. Zwei Mädchen (Alter noch unbekannt) wurden von einem Zug erfasst. Beide wurden dabei schwer verletzt. - © FOTO: UWE MÜLLER
Ein schweres Bahnunglück ereignete sich Montagabend kurz vor 20 Uhr am Steinheimer Bahnhof im Kreis Höxter. Zwei Mädchen (Alter noch unbekannt) wurden von einem Zug erfasst. Beide wurden dabei schwer verletzt. (© FOTO: UWE MÜLLER)

"Wir waren mit 35 Einsatzkräften vor Ort", sagte Wilhelm Schrenner von der Wehrführung. "Die Polizei und die Notfallseelsorge hatten auch noch acht geschockte Personen zu betreuen", fügte er an. Die Strecke war von 19.44 Uhr bis 21.30 Uhr gesperrt.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.